Home > Gadgets > Carrera Digital 132: Die smarte Carrerabahn mit App
Carrera Digital 132
(Bild: Carrera)

Carrera Digital 132: Die smarte Carrerabahn mit App

Reinrassige Elektromobilität existiert in den Kinderzimmern schon seit einigen Jahrzehnten. Während man sich damals aber gleichzeitig Rennfahrer und Rennleiter war, übernimmt letzteres bei der Carrera Digital 132 und 124 heutzutage eine Smartphone App.

Carrera Digital 132: Fahrerprofil und Meisterschaft in der App

Mangelnde Fantasie wird durch Hokuspokus bestens wettgemacht, mögen Skeptiker denken. Ein mechanischer Rundenzähler tut es eben auch und wie beim Fußball könnte ein „unabhängiger Schiedsrichter“ mittels Stoppuhr die Rundenzeiten nehmen. Tja, doch leider haben die 70er nicht angerufen und ihr Lebensgefühl angeboten. Vielmehr ist mit den Fahrzeugen der Carrera Digital 132 (im 1:32-Maßstab) und 124 mit separatem Bluetooth-Adapter (40 Euro), iOS-Gerät (iPhone 4s / iPad 3 und neuer) und kostenloser Race-App Verkehr mit bis zu 6 Fahrzeugen gleichzeitig möglich. Der kleine Bruder dürfte die Stoppuhr in solch einem Fall schnell an ihre Grenzen bringen und auch Erwachsene haben es wahrscheinlich schwer, im Qualifying die Rundenzeiten angemessen zu dokumentieren. Per Race-App legen Sie Fahrerprofile an und bestimmen die Art des aktuellen Durchgangs. So absolvieren Sie nach dem Mittagessen vielleicht ein schnelles Rennen bis der Kaffee durch ist oder laden am Wochenende zum legendären 24 Stunden-Rennen im Spielkeller. Der Spielkeller ist definitiv nötig, denn die Carrera Digital 132 kann ziemlich schnell nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch Platz fressen. Streckenerweiterungen wie Steilkurven, Ersatzautos und anderes Zubehör nimmt fast unbemerkt den ganzen „Carrera-Raum“ ein. Auch wenn sich der obligatorische Streit nach einem hochbrisanten Rennen auch per App nicht vermeiden lassen wird, bekommen Sie damit einen allwissenden Renndirektor, der sämtliche Zweifel ausräumt. Fast wie im echten Leben, wenn Teamkollegen Sterne sehen und gegenseitig die Fahrkünste am Auto des anderen auslassen.

Die Carrera Digital 132 ist für rund 250 Euro erhältlich – Zusatzautos, Bluetooth-Adapter und Streckenerweiterungen kommen selbstverständlich noch obendrauf, sodass Sie bei den Ausgaben letztlich stolz von einem Hobby sprechen, bei dem Sie mit möglichst viel Aufwand und Geldeinsatz nichts außer einem Riesenspaß erreichen. Der Weg in den Spielzimmer-Motorsport beginnt auf www.carrera-toys.com.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.