Home > Heizung & Klima > Healthbox 3: Smarte Lüftung von Renson misst Luftqualität
Renson Healthbox 3
(Bild: Renson)

Healthbox 3: Smarte Lüftung von Renson misst Luftqualität

Mit dem Lüften ist es wie mit dem Zähneputzen: Egal wie Sie es machen, Sie machen es wahrscheinlich falsch. Überlassen Sie das Management Ihres Raumklimas doch einfach dem Smart Home. Die smarte Healthbox 3 von Renson bringt alles Nötige dafür mit.

Healthbox 3: Smartes Dauerlüften für optimales Innenklima

Haben Sie mal die Luftqualität in Ihren Räumen gemessen? Wer nicht mehrfach täglich lüftet, landet schnell im zumindest gelben CO2-Bereich jenseits der 1000ppm. Lüften hilft. Aber eben nur zeitweise. Mal davon ab, dass Ihre Heizung ganz gut zu tun hat, wenn Sie die gerade erwärmte Luft schnell wieder rauslüften. Die Alternative: Schlechte Luft. Oder: Eine smarte Lüftung, die dauerhaft für optimales Innenklima sorgt. Was fehlte dabei bisher? Die Messung der Luftqualität. Zumindest in den Lüftungssystemen selbst.

Mit der Healthbox 3 von Renson ändert sich das demnächst. Denn die Healthbox 3 kümmert sich nicht nur um ein dauerhaft optimales Raumklima, sondern wird auch wichtige Daten zur Luftqualität dokumentieren. Dazu gehört der eben schon angesprochene CO2-Gehalt, aber auch die VOC-Konzentration (flüchtige organische Verbindungen) und die Luftfeuchtigkeit. Sie können bequem per App nachvollziehen, warum die Healthbox 3 sich während Ihrer Familienfeier womöglich automatisch hochgeregelt hat.

Aerodynamische Verbesserungen: 30 Prozent weniger Energieverbrauch

Eine Lüftung braucht Energie, um die Luft zirkulieren zu lassen. Je weniger Widerstand die Luft auf dem Weg zu ihrem Ziel überwinden muss, desto niedriger ist entsprechend auch der Energieverbrauch der Lüftung. Bei einem im Haus verbauten Lüftungssystem ist das natürlich ein paar Level aufwendiger als bei einem Fenster.

Renson hat sich deshalb einige aerodynamische Verbesserungen für die Healthbox 3 einfallen lassen. Alle zusammen können im Betrieb bis zu 30 Prozent Energie einsparen.

An eine smarte Lüftung lassen sich bis zu elf Räume anschließen. Das sollte für die meisten privaten Haushalte ausreichen, oder?

Weitere Infos zur Healthbox 3 von Renson bekommen Sie auf www.renson.de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.