Home > Systeme > Mobeye > Mobeye CM2300 WaterGuard – Wassermelder

Mobeye CM2300 WaterGuard – Wassermelder

Wasserschäden sind ärgerlich und können kostspielig sein. Doch durch entsprechende Früherkennung und rechtzeitiger Alarmierung können diese oft vermieden werden. Dabei helfen Wassermelder.

Anwendungen im Haushalt
Im Haushalt sollten die Wassermelder in der Nähe von elektrischen Geräten, die mit Wasser arbeiten, eingesetzt werden. Das kann die Spülmaschine, Waschmaschine, eine Entkalkungsanlage oder der Boiler sein. Aber auch im Schlafzimmer unter dem Wasserbett oder beim Aquarium im Wohnzimmer. Sinnvoll ist auch der Einsatz zur Niveauüberwachung im Zusammenhang mit Fäkalien- und Abwasserpumpen bei deren Ausfall. Zudem schützt ein Wassermelder auch vor Wasser, welches von außen in ein Gebäude eindringen kann. Zum Beispiel bei starkem Regen oder Hochwasser. Es können auch Pumpenschächte oder Drainageschächte überlaufen und so zu großen Schäden führen.

Anwendungen Gewerbe und Industrie
Im Gewerbe und der Industrie müssen Produktionseinrichtungen, Lager, Archive oder digitale Daten vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Deshalb ist der Einsatz eines Wassermelders überall dort sinnvoll wo Wasser austreten könnte. Beispielsweise in Räumen mit Zwischenböden, Server Räumen oder im Bereich der Kühlung. Bei Klimaanlagen kann unter Umständen die Auffangwanne überlaufen und dadurch große Schäden verursachen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Eintreten von Grundwasser im Aufzugsschacht oder die Überflutung in einem Pumpenschacht.

Die Lösung
Der Mobeye CM2300 WaterGuard ist Melder, der Sie bei einer Flüssigkeits Detektion frühzeitig warnt. Sobald der Sensor mit Flüssigkeit in Berührung kommen, löst das angeschlossene GSM-Modul einen Alarm via SMS, Anruf oder Email an vorbestimmte Kontakte aus.
Das Gerät ist batteriebetrieben und kann daher unabhängig von einer Stromversorgung platziert werden. Falls jedoch eine Spannungsquelle verfügbar ist, sollte man das optionale Netzteil anschließen.
Der Vorteil dabei ist:
• Das Gerät fungiert auch sofort als Stromausfallmelder
• Auf das Gerät kann online zugegriffen werden
• Die Batterien halten länger
Zusätzlich zum Leckagesensor können an den zwei NO/NC Eingängen externe Sensoren angeschlossen werden. Durch das Anschließen von Geräten oder externen Sensoren (z.B. Schwimmersensor), kann man noch mehr überwachen, wie z.B. Überläufe, Wassertanks, den Betrieb von Heizungen, Lüftungen oder anderen elektrischen Maschinen.

Mobeye WaterGuard

Der Installationsort für den Wassermelder sollte so gewählt werden, dass der Sensor im Fall eines Wasseraustritts sofort mit dem Wasser in Berührung kommen. Im Idealfall montiert man den Sensor direkt an der möglichen Austrittsstelle, zum Beispiel am Boden oder unter einem Zulaufhahn.

Wenn man nur den Wasserstand überwachen möchte, dann bietet die Mobeye dafür den WaterGuard-FS CM2300FS. Diese Version ist mit einem Schwimmersensor ausgestattet.

Mobeye WaterGuard-FS

In jedem Mobeye Überwachungsgerät wird eine M2M-Karte für die Kommunikation benötigt. Im Lieferumfang des Produkts ist eine Multi-Provider M2M-Karte enthalten, die man zu einem preisgünstigen Preis verwenden kann und die zudem die zusätzlichen Vorteile des Mobeye Internet Portals bietet.

About Mario Rimkus

Avatar

Leave a Reply

Your email address will not be published.