Home > Organisationen > Hager > Moderne Elektro-Installationstechnik von Hager und Berker sorgt im Münchener Jugend- und Familienhotel Augustin für maximalen Komfort

Moderne Elektro-Installationstechnik von Hager und Berker sorgt im Münchener Jugend- und Familienhotel Augustin für maximalen Komfort

Hager Vertriebsgesellschaft – 17.08.2020

Die Münchener Theresienhöhe bildet mit ihren historischen Messehallen, der aufwändig renovierten und denkmalgeschützten Alten Kongresshalle sowie dem Verwaltungssitz der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung fraglos einen der architektonisch reizvollsten Orte Münchens. Hier eröffnete die Stiftung 2019 ein eigenes Hotel mit 46 Zimmern und 208 Betten. Von der Infrastruktur der Energieverteilung über die Verteilungen auf allen Etagen bis hin zu Steckdosen und Bedienelementen in den Zimmern setzten die Bauherren auf die Systemtechnik von Hager und Berker.

Den von der Stiftung ausgelobten Realisierungs-Wettbewerb konnte das Münchener Büro Schumann + Partenfelder Architekten mit den Landschaftsarchitekten Gunther G. Partenfelder und Harry Obranski aus Prenzberg für sich entscheiden. Zusammen mit dem Innenarchitekten Michael Manzenreiter aus Wien entwarfen sie für das Projekt ein modernes Bauwerk mit einer beeindruckenden Fassade, die zum Teil mit glänzendem Kupfer verkleidet ist, und einem zeitlosen, jugendlichen und modernen Innendesign mit hochwertigen Mobiliar und Materialien in allen Bereichen des Hotels und des Restaurants. Dies alles macht das Gebäude zum einen unverwechselbar, fügt sich zum anderen aber dennoch harmonisch in die städtebaulich sensible Umgebung ein.

Optisch und funktional überzeugende Lösungen

Berker Touch Control zur Steuerung von Temperatur und Jalousien
Fotograf / Quelle  Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Gleichzeitig sollte der Bau zur Philosophie der Stiftung passen: ruhig, zeitlos und keiner Mode unterworfen. Das galt natürlich auch für die Elektro-Installationstechnik – insbesondere in den sichtbaren Bereichen des Hotels mit Publikumsverkehr. Hier brachte das beauftragte Planungsbüro Nigl + Mader aus Röhrnbach die Schalterprogramme von Berker ins Spiel. Gemeinsam mit Thomas Berngruber, Projektverantwortlicher bei Hager, wählte das Büro die optimal passenden Berker-Lösungen aus, die den Entscheidern der Stiftung im Hotelkompetenz-Zentrum München in real aufgebauten Zimmern präsentiert wurden. Nach der Bemusterung im Kompetenzzentrum entschied sich der Kunde für die vom Planer empfohlenen Schalter und Steckdosen der Berker Serie Q.3, deren Rahmen durch die rechtwinkligen Einfassungen und ihre zeitlose Schlichtheit optisch hervorragend mit der Architektur des Gebäudes harmonieren. Funktional stellt das Berker Schalterprogramm sowohl die 230 V Steckdosen als auch USB-Ladesteckdosen zur Verfügung, die praktisch unter Mehrfachrahmen kombiniert und so einfach und sicher zu nutzen sind. Mit dieser Technik konnten praxisorientierte Lösungen umgesetzt werden, indem zum Beispiel die Lademöglichkeit für Smartphones, Laptops oder Tablets in abschließbare Schränke und Spinde integriert wurde.

Sprachentalent: Berker Touch Control

In allen Hotelzimmern kommen zudem Berker Touch Control Panels zum Einsatz. „Damit steht den Hotelgästen eine zentrale Bedieneinheit für die intuitive Temperaturreglung sowie für das Schließen und Öffnen der Jalousien zur Verfügung. Neben der geforderten Funktionalität konnte unser Touch Control zudem gestalterisch voll und ganz überzeugen“, betont Thomas Berngruber. Dem Kunden gefiel vor allem die zum Raumkonzept passende Digital-Optik, die sich durch ihre klare und moderne Formensprache auszeichnet. Das Berker Touch Control Panel erwies sich aber auch unter ganz praktischen Gesichtspunkten als optimale Lösung: Die umfassende Auswahl von sechs Sprachen bei der Anzeige waren für das Hotel mit ihrem für München typisch hohen Anteil internationaler Gäste ebenfalls ein schlagkräftiges Kaufargument. Die Steuerung über das Touch Display und die Einstellung verschiedener Sprachen erleichtern die Handhabung der Raumsteuerung und schaffen für den Hotelgast eine angenehme und persönliche Atmosphäre.

Komplette Systemtechnik aus einer Hand

Darüber hinaus finden sich noch weitere Berker Systeme im Jugendhotel Augustin. So zum Beispiel der elektronische Hotelcard-Schalter zum zentralen Ein- und Ausschalten der Stromversorgung für das komplette Zimmer. Sein beleuchteter Kartenschlitz erleichtert das Einführen der Karte im Dunklen. Damit der Hotelgast bei Herausziehen der Karte das Zimmer beleuchtet verlassen kann und nicht wie so oft im Dunklen steht,
lässt sich beim Berker Hotelcard-Schalter eine Verzögerungszeit zwischen
15 und 60 Sekunden einstellen. Außerdem wurde in allen Hotelbereichen die KNX Sensorik von Berker installiert. In den behindertengerechten bzw. barrierefreien Zimmern befinden sich zudem Berker Notruf Ausrüstungen.

Alle barrierefreien Zimmer sind mit Berker Notrufausrüstungen der Serie Q.3 ausgestattet
Fotograf / Quelle  Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Der Anspruch nach kompletter Systemtechnik aus einer Hand umfasste die gesamte Elektro-Installation. Neben der Marke Berker findet sich in allen Hotel-Bereichen daher auch Hager Technik: Auf allen Etagen verrichten Standschränke der Serie univers mit modularen Schutz- und Schaltgeräten sowie zahlreichen KNX-Aktoren ihren Dienst. Bei der elektrotechnischen Infrastruktur in der Lobby sowie im Gastronomiebereich fiel die Entscheidung auf Hager Unterflursysteme. Darüber hinaus stellt das Hager Brüstungskanalsystem tehalit.BR in nahezu allen anderen Bereichen des Hotels die Versorgung mit energie-, daten- und kommunikationstechnischen Anschlüssen sicher. „Unsere Fähigkeit, eine ganzheitliche Projektlösung über einen festen Ansprechpartner anzubieten, hat sich auch bei diesem Projekt einmal mehr als überzeugendes Argument erwiesen“, resümiert Thomas Berngruber.

About Mario Rimkus

Avatar

Leave a Reply

Your email address will not be published.