Home > Allgemein > Tag des Einbruchschutzes

Tag des Einbruchschutzes

Folgebeitrag

Landau, 21. Oktober 2020 – Am 25. Oktober findet der Tag des Einbruchschutzes statt, der Teil der bundesweiten Initiative K-EINBRUCH zur Prävention von Einbruchdiebstahl ist. Der Tag des Einbruchschutzes findet jährlich am Tag der Zeitumstellung statt, um die Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ dazu anzuregen, sich aktiv mit dem Thema Einbruchschutz auseinanderzusetzen. Dabei möchte die Polizei an diesem Tag auch auf die hohe Zahl der Einbrüche aufmerksam machen und über Sicherheitsempfehlungen informieren. So weist sie diesbezüglich auch darauf hin, dass professionelle Sicherheitstechnik effektiven Schutz vor Einbruchdiebstahl bietet und individuell in das eigene Smarthome-System eingebunden werden kann. Wer sich technisch und smart absichern möchte, kann dabei auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen.

Bewegungsmelder
Bewegungsmelder bieten durch Wärmefeldmessung die ideale Sicherung von Innenräumen. Der PIR Bewegungsmelder wird über Funk mit der Alarmanlege verbunden und über Batterien betrieben, wodurch er ohne Netzteil und andere Übertragungskabel frei an Decken und
Wänden montiert werden kann. Der Bewegungsmelder erkennt jede Bewegung in Millisekunden auf eine Distanz von zwölf Metern und einem Winkel von 110°. Neben der Sicherung von Innenräumen kann er integriert in das Smarthome-System auch andere Funktionen wie etwa das automatisierte Anschalten der Beleuchtung übernehmen und ist für 96,50 Euro erhältlich.

Fenster- und Türkontakte
Fenster- und Türkontakte verhindern, dass Einbrecher überhaupt erst in die Innenräume gelangen können: Die Sensoren des LUPUSEC – Fenster- / Türkontakts V2 registrieren über eine Magnetfeldmessung innerhalb von Millisekunden, wenn Türen oder Fenster unbefugt geöffnet werden. Auch hier funktioniert die Übertragung je nach Begebenheiten mit einer Reichweite von dreißig bis hundert Meter über Funk. Insgesamt können bis zu achtzig solcher sabotagegeschützten Kontakte mit einem Klick in das Alarmsystem integriert werden, ein Kontakt ist dabei für 57,51 Euro erhältlich.

Überwachungskameras
Überwachungskameras dienen zur Abschreckung und Überführung von Einbrechern und können bei einem ausgelösten Alarm helfen, die Situation einzuschätzen und gegebenenfalls schnell und richtig zu reagieren. Die LUPUS LE221 ist eine auf technisch höchstem Niveau ausgestattete Kamera, die mit automatischer Umschaltung auch nachts eine Sicht bis zu sechzig Metern garantiert. Die 4K Auflösung mit 3840x2160Pixel ermöglicht eine herausragende Bildqualität in einem horizontalen Winkel von 112° bis 46° und einem vertikalen Winkel von 60° bis 26°. Die wettergeschützte Kamera verfügt außerdem über ein steuerbares Zoom-Objektiv, ist PoE-fähig und für 330,45 Euro verfügbar.

Erschütterungsmelder
Erschütterungsmelder sind besonders sensible und zuverlässige Sensoren für Fenster und Türen. Der LUPUSEC – Erschütterungsmelder erkennt dabei durch seinen Vibrationssensor bereits den Versuch, Türen oder Fenster durch Aufhebeln zu öffnen und ermöglicht die Auswahl zweier unterschiedlicher Einstellungen mit jeweils drei Empfindlichkeitsstufen. Ausgewählt werden kann dabei, ob eine einzelne Erschütterung einen Alarm auslöst oder ob mehrere Stöße für einen Alarm notwendig sind. Auch Erschütterungsmelder können problemlos und schnell in das Smarthome-Alarmsystem eingebunden werden und sind für 77,01 Euro erhältlich.

Außensirenen
Sirenen gelten als die Klassiker professioneller Sicherheitssysteme, da sie nicht nur lautstark Alarm geben, sondern bereits gut sichtbar angebracht wirkungsvoll als Abschreckung dienen. Die drahtlose LUPUSEC-XT Außensirene V2 ist mit 107dB besonders laut und auffällig jedoch
modern designt. Die Lautstärke ist dabei für vier verschiedene Stärken einstellbar, wobei die Sirene auch einen stillen Alarm abgeben kann. Mit umfassendem Sabotageschutz ist die Sirene für 193,99 Euro verfügbar.

About Mario Rimkus

Avatar

Leave a Reply

Your email address will not be published.