Home > Organisationen > Hager > w:architekten Freudenstadt – Architektenhaus mit inneren Werten

w:architekten Freudenstadt – Architektenhaus mit inneren Werten

Das neue Bürogebäude von w:architekten am Stadtbahnhof in Freudenstadt setzt in vielerlei Hinsicht Akzente: Mit seiner geradlinigen Architektur, dem verglasten Giebel und der hölzernen Fassaden-Verkleidung. Aber auch im Inneren kann der Bau überzeugen – mit modernster Gebäudetechnik von Hager, Berker und Elcom inklusive der intelligenten KNX Smart-Home-Lösung domovea.

Intelligente Gebäudesteuerung mit domovea
Eines der buchstäblichen Highlights der Gebäudetechnik ist zweifelsohne die gruppenweise dimmbare DALI Beleuchtungssteuerung im Architekturbüro. „Uns war eine Beleuchtung wichtig, die neben den Arbeitsplätzen den ganzen Raum mit einbezieht. Daher wünschten wir eine flexible Beleuchtung, die wir bedarfsgerecht steuern können“, erklären die Bauherren Jörg Wörner und Mathias Walter. Die Umsetzung dieser Anforderung wurde mit Hager easy realisiert; die Steuerung und Visualisierung erfolgt dabei über domovea basic per Tablet, PC oder Smartphone mit der domovea App. Wichtig war den Architekten, dass an Tageszeiten oder spezielle Anlässe gekoppelte Lichtszenarien im KNX-System hinterlegbar waren, die sich bei Bedarf über domovea abrufen lassen. Mit Hilfe der intelligenten Lichtsteuerung wird das Gebäude sogar nachts zu einem Hingucker: Spezielle Lichtszenarien illuminieren das Bauwerk auf eindrucksvolle Weise und rücken seine außergewöhnliche Architektur so auch bei Dunkelheit ins rechte Licht.
Bei der Einbindung der DALI Beleuchtung in KNX kam der Hager easy 4fach DALI KNX Aktor zum Einsatz. Denn als sich im Verlauf der Planung herauskristallisierte, dass ausschließlich DALI Leuchten zum Einsatz kommen sollten, führte für den Elektrohandwerker an diesem Aktor kein Weg vorbei. Neben der Beleuchtung können zudem auch die Jalousien im gesamten Gebäude zentral über domovea gesteuert werden. „Weil wir diese komplexe Funktionalität auch programmiertechnisch möglichst unkompliziert umsetzen wollten, erwies sich die Lösung von Hager mit easy und domovea als perfekte Wahl“, nennen die Architekten einen weiteren Grund für den Einsatz dieser Technik.

Tisch-Freisprecheinrichtung ELCOM.TOUCH

Berker Q.3 als „Türöffner“
Die generelle Entscheidung für die Hager Systemlösungen entstand schon in einer sehr frühen Projektphase über eine Anfrage zum Berker Schalterdesign. Die Bauherren favorisierten dabei das Schalterprogramm Berker Q.3, das sich mit seiner puristischen Formensprache, den klaren Kanten und der matten Materialität perfekt in das Gebäude integrierte.
Durch die komfortable Möglichkeit der zentralen Beleuchtungs- und Jalousiesteuerung mit domovea konnte die Anzahl der Schalter im Raum – dem minimalistischen Interior-Konzept entsprechend auf ein Minimum reduziert werden.
Weiterhin kam die Tisch-Freisprecheinrichtung ELCOM.TOUCH ebenso zum Einsatz wie eine Hager Niederspannungshauptverteilung inklusive Hager Verteilungen auf allen Ebenen samt Hager Modulargeräten.
Die Brüstungskanalsysteme vom Typ tehalit.BR stellen die Versorgung der Arbeitsplätze mit allen erforderlichen energie-, daten- sowie kommunikationstechnischen Anschlüssen sicher. Als Bodenlösung wählte man das Hager Unterflursystem electraplan, dessen Versorgungs- und Einbaueinheiten mit Steckdosen und Multimedia-Anschlüssen die elektrotechnische Infrastruktur ergänzen.
Somit konnte die gesamte Elektroinstallation wie von den Bauherren gewünscht mit der Systemtechnik eines Anbieters realisiert werden.

About Mario Rimkus

Avatar

Leave a Reply

Your email address will not be published.