Home > Beleuchtung > digitalSTROM erweitert das Smart Home Sortiment
digitalstrom
(Bild: digitalSTROM)

digitalSTROM erweitert das Smart Home Sortiment

Die neuen Module von digitalSTROM sind auf Kleinspannungsgeräte ausgelegt. Diese können Sie jetzt noch einfacher und mit weniger Kosten in Ihr Smart Home integrieren. Wir stellen Ihnen die Module kurz vor.

Smart Home Anbieter digitalSTROM ist vor allem bekannt für seine bunten Klemmen mit Mikroprozessoren. Damit können Sie schon seit einiger Zeit unterschiedlichste Geräte miteinander vernetzen, völlig herstellerunabhängig. Dazu zählen Jalousien, Wetterstationen, Rauchmelder, Ihre Heizung LINKINTERN und weitere Verbraucher. Die Vernetzung erfolgt über die schon vorhandene Stromleitung. Die neuen Module richten sich nun an Kleinspannungsgeräte. Dazu gehören zum Beispiel Ihre Klingel, Türschließanlage und Garagentorsteuerung. Um solche Komponenten in das digitalSTROM Smart Home System einzubinden, benötigen Sie ab sofort nur noch die neue Komponente. Das vereinfacht die Installation erheblich und spart sympathischerweise auch direkt noch den einen oder anderen Euro.

Und wozu brauchen Sie überhaupt Ihre Klingel im Smart Home System? In Kombination mit der Schließanlage wird ein Schuh daraus: Sie können dank des neuen UMR-Moduls von digitalSTROM  jeden beliebigen Taster verwenden, um die Tür zu öffnen. Was im Privathaushalt zunächst vielleicht unter „Spielerei“ abgestempelt wird, kann im Büro schon nützlicher sein. Weitere Funktionen sind natürlich ebenfalls vorstellbar – die Grenze ist mal wieder nur Ihre Kreativität. Koppeln Sie Ihre Klingel doch einfach mit Ihrer Musikanlage und lassen Sie das Klingelgeräusch dort abspielen. Wenn Sie Kopfhörer tragen, verpassen Sie mit dieser Variante keinen (unangemeldeten) Ankömmling mehr.

digitalstrom umv umr module

Sehen fast gleich aus, haben aber ganz unterschiedliche Kompetenzen: Das UMV Modul vereinfacht die Einbindung Ihrer Beleuchtung und das UMR Modul kümmert sich um Ihren Eingangsbereich. (Bild: digitalSTROM)

Das zweite neue Modul kümmert sich um die erleichterte Einbindung von Leuchtstoffröhren und LEDs in Ihr digitalSTROM Smart Home System. Sie können diese Komponenten nun auch mit dem weit verbreiteten Vorschaltgerät vernetzen. Martin Vesper, Geschäftsführer der digitalSTROM AG, freut sich über die neuen Module: „Ein Smart Home muss vor allem eines sein: einfach in der Bedienung und der Installation. Unser Bestreben ist es, beides für unsere Kunden und für das Handwerk so einfach wie möglich zu gestalten. Mit den neuen UMV- und UMR-Modulen erweitern wir unser Portfolio und setzen dabei wie gewohnt auf eine kleine Bauweise. Geräte, die über Kleinspannungen betrieben oder angesteuert werden, sind so ein integraler Bestandteil des digitalSTROM-Systems. So entstehen fortwährend neue Möglichkeiten für unterschiedlichste Anwendungen im vernetzen Zuhause – und das Smart Home wird wieder ein Stück intelligenter.“

Beide neuen Module finden Sie direkt im Shop von digitalSTROM. Das UMR-Modul ist mit 112 Euro etwas günstiger als das UMV Modul  für 139 Euro.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.