Home > Sicherheit > iHaus und Nuki Smart Lock sind ab sofort kompatibel
iHaus
(Bild: iHaus)

iHaus und Nuki Smart Lock sind ab sofort kompatibel

Partnerschaften öffnen Türen – und in diesem Fall sogar Ihre Haustür. Denn iHaus und Nuki arbeiten ab sofort nahtlos zusammen. Dadurch können Sie das Smart Lock mit anderen Smart Home Geräten und sogar KNX-Geräten vernetzen.

So machen iHaus und Nuki Ihr Zuhause noch smarter

Mit der Smart Home App von iHaus können Sie das Nuki Smart Lock mit beinahe allen anderen Smart Home Geräten verbinden – sogar mit KNX Systemen. Nuki wiederum ist ja mehr ein Schlüsseldreher, als ein Schloss, und kann dadurch in wenigen Schritten an so ziemlich jeder Haustür installiert werden. Im Zusammenspiel ergibt das auf Anhieb schon zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

iHaus und Nuki

Nuki Smart Lock als Trigger: Beim Nachhausekommen startet zum Beispiel Ihre smarte Szene und schaltet Licht, Heizung und Musik ein. (Bild: iHaus)

Erster Vorteil: Nuki kann als Auslöser für smarte Szenen dienen, indem es Geräte automatisch beim Betreten des Hauses einschaltet oder beim Verlassen des Hauses ausschaltet. Und der zweite Vorteil: Bei iHaus und Nuki funktioniert das auch in umgekehrter Richtung. So können Sie zum Beispiel mit dem KNX-Wandschalter neben Ihrem Bett die Haustür abschließen. Und das könnte ja nötig sein, weil Sie nach dem Aktivieren der Gute-Nacht-Szene (bei der die Haustür schon automatisch verriegelt wurde), noch mal kurz vor die Tür mussten, weil Sie vergessen haben die Mülltonne an die Straße zu stellen.

Wer iHaus und Nuki selbst in Aktion erleben möchte, braucht außer dem Smart Lock bloß noch die iHaus App. Weitere Infos dazu bekommen Sie auf www.ihaus.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.