Home > Heizung & Klima > Nest jetzt mit Sprachsteuerung über Google Now
Nest

Nest jetzt mit Sprachsteuerung über Google Now

Fast ein Jahr ist vergangen, seitdem Google die Smart Home Marke Nest übernommen hat. Jetzt wird das intelligente System langsam aber sicher mit Google Diensten bestückt und der Bedienkomfort weiter gesteigert.

Nest wird im Wesentlichen um zwei Features erweitert: wer die Google-App auf seinem Android- oder iOS-Smartphone installiert hat, kann Nest nun per Sprachbefehl steuern. Bislang kann man über Google Now mit einem einfachen Sprachbefehl die Soll-Temperatur festlegen. Das zweite Feature, das Nest durch die Integration von Google Diensten bekommt, ist ein kleiner Smartmacher. Während die Sprachsteuerung zwar eine nette Sache, aber im Grunde unter „Spielerei“ keinen echten Mehrwert mit sich bringt, ist die zweite neue Funktion schon deutlich smarter: Nest erkennt über Google Now nun, ob und wann sich der Bewohner auf den Rückweg nach Hause begibt und kann anhand der berechneten Ankunftszeit für die Wohnung berechnen, ob und wieviel geheizt werden muss, um bei Ankunft des Bewohners bereits Wohlfühltemperatur erreicht zu haben.

Nest Google Now

Informiert Nest darüber, dass Sie nach Hause kommen: Google Now (Foto: Nest/Google)

Dieser erste Schritt der Integration von Google Diensten in Smart Home Technik ist nur der Anfang. Wir freuen uns bereits auf „echte“ Innovationen von Google auf dem Smart Home Markt. Das bereits 2011 angekündigte Android@home wurde bislang nicht weiter behandelt – erst mit dem Kauf von Nest im Januar 2014 für 3,2 Milliarden US-Dollar hat sich Google in Sachen Smart Home Technik weiter positioniert. Bislang sind von Nest ein smarter Thermostat und ein mit dem Nest Protect auch ein smarter Rauchmelder mit Sprachausgabe und weiteren Sensoren zur Luftqualitätsmessung verfügbar. Für die Zukunft erwarten wir einerseits eine noch tiefergehende Integration von Google Diensten im Smart Home Bereich und andererseits natürlich neue, innovative Produkte unter dem Label Nest.

Wer einen Nest Thermostat besitzt und sich die neuen Features aus nächster Nähe anschauen möchte, kann das auf der extra dafür eingerichteten Projektseite von Google tun.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.