Home > Gadgets > Bau-App: Dieses Tool von Bosch lohnt sich für Bauherren
Bau-App von Bosch
(Bild: Bosch)

Bau-App: Dieses Tool von Bosch lohnt sich für Bauherren

Ob Neubau oder Sanierung: Bei einem Bauprojekt brauchen Sie stets den Überblick. Mit der Bau-App „Mein Bauprojekt“ gibt Ihnen Bosch jetzt ein Werkzeug in die Hand, mit dem Sie vom Vergleich der Angebote bis zur Einhaltung von Zeitplänen alles im Griff haben.

Während „Baum pflanzen“ und „Kind zeugen“ vergleichsweise wenig Planungsarbeit erfordern, sieht das mit dem Hausbau schon anders aus. Wie gut, dass Bosch Ihnen dabei – und nur dabei – unter die Arme greift. Und so funktioniert die Bau-App von Bosch:

Nach der Installation aus dem Google Play Store oder App Store von Apple fragt „Mein Bauprojekt“ nach einem kurzen Intro direkt, wie viel Sie in Ihr Projekt investieren möchten. In unserem Beispiel möchten wir einen professionellen Handwerker mit dem Bau eines Hühnerstalls beauftragen. Insgesamt stehen uns für dieses Vorhaben 11.000 Euro zur Verfügung. Das tragen wir ein und auch den Fertigstellungstermin, nämlich Heiligabend. Nach einem Klick auf „weiter“ können wir einzelne Gewerke anlegen. Da wir von diesen einzelnen Gewerken noch weniger Ahnung haben, als unser Handwerker, versuchen wir es mit der Auswahl einer Baumaßnahme in der Bau-App und hoffen, dass wir dort fündig werden. Anschließend fragt die Bau-App von Bosch, ob es sich um einen Neubau oder eine Sanierung handelt. Nach dem Klick auf „Neubau“ sind sofort alle Gewerke ausgewählt. Aha, auch die für einen Hühnerstall äußerst wichtigen Betonarbeiten sind bereits berücksichtigt. Weiter geht’s mit der Bau-App allerdings nicht – zumindest nicht kostenlos. In der Free-Version sind nämlich nur drei Gewerke verfügbar. Wer mehr nutzen möchte, kann entweder alle Gewerke für das jeweilige Projekt für 3,99 Euro freischalten oder sich für 14,99 Euro gleich den vollen Funktionsumfang der Bau-App zulegen. Dort sind dann zusätzlich noch Checklisten sowie unbegrenzte Fotos, Termine und Erinnerungen enthalten. Wir entscheiden uns in unserem Hühnerstall-Beispiel für Planung, Betonarbeiten und Lüftung. Und dann landen wir auch schon im Startbildschirm der Bau-App. Hier haben wir Budget- und Zeitplan im Überblick, können einen Eintrag in unser Bau-Tagebuch schreiben und unsere Gewerke bearbeiten. Außerdem können wir Kontakte hinzufügen – nicht etwa vom Baustellen-Flirt, sondern eben von Handwerkern und Baufirmen, die am Projekt beteiligt sind. Ebenso lassen sich Checklisten erstellen und Fotos hinzufügen.

Wir hatten Glück, denn dank der audiovisuellen Meisterleistung des Heimwerker-Königs wissen wir nun genau, wie man einen Hühnerstall baut. Falls Ihr Projekt qualitativ etwas über dem Hühnerstall liegen soll, dann probieren Sie die Bau-App von Bosch doch einfach mal aus.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.