Home > Beleuchtung > Comfy: Smarte Beleuchtung mit Sicherheitsfunktionen
Comfy
(Bild: Comfy)

Comfy: Smarte Beleuchtung mit Sicherheitsfunktionen

Im Smart Home Bereich ist die intelligente Beleuchtung längst ein fester Bestandteil. Per Smartphone abends alle Lampen ausschalten oder den Nachtmodus automatisch ablaufen zu lassen, ist in vielen Smart Homes Alltag. Mit Comfy kommt bald eine intelligente LED, die außer Licht auch noch Sicherheit verbreiten möchte. Wie das funktionieren soll, erfahren Sie jetzt.

Wirklich intelligent ist ein Smart Home Gerät nicht, weil es sich von Ihrem Smartphone herumkommandieren lässt, sondern weil es Ihnen dort hilft, wo herkömmliche Geräte ohne smarte Funktionen gar nichts ausrichten können. Comfy ist so ein smartes Gerät, genauer gesagt eine LED-Birne, die sich mit Ihrem WLAN verbindet und fortan per Smartphone bedient werden kann. Der wirklich clevere Teil kommt aber erst noch: Spezielle Modi erhöhen zusätzlich die Sicherheit in Ihrem Zuhause. Comfy verfügt über einen integrierten Bewegungsmelder. Wenn Sie also nicht zuhause sind und sich dennoch jemand in Ihren vier Wänden bewegt, dann haben Sie womöglich ungebetenen Besuch. In solch einem Fall kann Comfy nicht nur blinken, sondern setzt auch Sie per Push-Mitteilung auf Ihrem Smartphone umgehend in Kenntnis.

Comfy

Comfy schreckt durch Alarm-Blinken Einbrecher ab und warnt Ihre Nachbarn. (Bild: Comfy)

Damit es erst gar nicht so weit kommt, können Sie Comfy auch dazu benutzen, Ihre Anwesenheit zu simulieren. Die Präventivmaßnahme gegen Einbrecher sozusagen. Denn wenn abends noch Licht brennt, dann ist wohl auch jemand zuhause, oder? Eben nicht. Die smarten Comfy Lampen können sich im entsprechenden Modus selbst ein- und ausschalten und suggerieren damit Ihrer Umgebung: Hier ist jemand anzutreffen. Nicht einmal Ihr direkter Nachbar soll so wissen, ob Sie tatsächlich zuhause sind oder Ihr Zuhause gerade auf Autopilot läuft. Hinschauen sollte er vielleicht trotzdem: Denn das Alarm-Blinken von Comfy signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Wenn bei Ihnen also nicht Krieg am Gartenzaun herrscht, könnte Comfy die Aufmerksamkeit des freundlich gesinnten Nachbarn erregen, der dann direkt gewarnt ist oder vielleicht sogar in die Situation eingreift.

Die Installation von Comfy ist eigentlich gar keine richtige Installation. Oder würden Sie das wechseln einer Glühlampe Installation nennen? Wir auch nicht. Sie drehen Comfy einfach in eine vorhandene E27-Fassung, installieren die passende App auf Ihrem Smartphone oder Tablet und verbinden die Leuchte darüber mit Ihrem WLAN. Wenn Sie mehrere Comfylights in Ihrem Zuhause verwenden, dann können Sie diese auch wunderbar per App gruppieren und gemeinsam verwalten.

Bis Comfy tatsächlich den ersten Einbrecher in die Flucht schlagen wird, könnte es aber noch ein wenig dauern. Das Projekt genießt zwar jetzt schon viel Aufmerksamkeit, startet aber im Herbst erst einmal eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter.

Auf www.comfylight.com können Sie sich in den E-Mail-Verteiler eintragen, um pünktlich zum Kickstarter-Start informiert zu werden.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.