Home > Heizung & Klima > Controme: Vernetzung für die gesamte Heiztechnik
Controme
(Bild: Controme)

Controme: Vernetzung für die gesamte Heiztechnik

Unter dem Motto „the future of heating“ entwickelt Controme die gleichnamige Heizungssteuerung. Aktuell läuft die zweite Finanzierungsrunde per Crowdfunding. Wir stellen Ihnen das System kurz vor.

Das kann Controme

Controme ist tatsächlich eine umfassende Lösung für Ihre Heizung. Das Unternehmen wirbt mit den obligatorischen 30 Prozent maximaler Heizkosten-Ersparnis. Und bevor Sie abwinken: Wir haben den Eindruck, dass Sie mit dieser Lösung tatsächlich eine überdurchschnittliche Chance haben, diesem Wert nahe zu kommen.

Datenhoheit oder Cloud-Lösung? Sie haben die Wahl

Das System beginnt auf Server-Ebene. Hier entscheiden Sie, ob Sie den Mini-Server in Form eines gelabelten Raspberry Pis bei sich zu Hause aufstellen möchten – oder die Rechenleistung aus der Controme-Cloud beziehen möchten. Letzteres lohnt sich bei Einsatz in größeren Gebäuden. Wer die Heizungssteuerung privat einsetzen möchte, liegt mit dem Pi höchstwahrscheinlich richtig. Denn bei dieser Variante bleiben sämtliche Daten unter Ihrem Dach gespeichert.

3 Gateways für alle Heizkomponenten

Auch bei den Gateways haben Sie die Wahl. Hier geht es allerdings nicht um Lust und Laune, sondern es kommt auf die Art Ihrer Heizung an. Wer eine Fußboden-Heizung einsetzt, greift zum Floor-Gateway. Wenn Sie Wärmeerzeuger, Heizungsmischer, Heizungspumpen, Warmwasser und so weiter per Controme steuern möchten, dann benötigen Sie das Central-Heating-Gateway. Das dritte Gateway ist ein Funk-Stick, über den Sie Sensoren, Heizkörperthermostate sowie Relais und Steckdosen drahtlos verwalten können.

Thermostate & Präsenzmelder

Für die operative Arbeit am Heizkörper benötigen Sie Funk-Thermostate. Damit ersetzen Sie einfach Ihre bisherigen Handregler. Bei Bedarf bringen Sie auch noch den passenden Wand-Thermostaten an, um die Temperatur nicht nur pro heizkörper, sondern direkt für den gesamten Raum manuell steuern zu können. Wenn Sie das denn überhaupt noch möchten, nachdem Sie die Arbeitsweise von Controme kennengelernt haben. Die fortschrittlichere Alternative scheint der Mehrfachsensor mit Präsenzmelder zu sein. Im Gegensatz zu einem klassischen Bewegungsmelder spürt der Präsenzmelder sozusagen Ihre Aura – auch wenn Sie in Ihr Buch oder das Fernsehprogramm vertieft auf dem Sofa sitzen.

Noch mehr Komponenten für maximale Effizienz

Ob Kombi-Sensor aus Thermo- und Hygrometer oder ein Stellantrieb für die Fußbodenheizung: Controme liefert ein Dutzend zusätzliche Sensoren, die Sie teils per Funk, teils kabelgebunden in das System integrieren können. Immer im Hinterkopf: Das Streben nach echter Energie-Effizienz.

Smart-Heat-OS: Das Herzstück von Controme

Das Betriebssystem gibt die smarten Anweisungen an die Hardware-Komponenten weiter. Es berechnet den Heizbedarf, indem es nicht nur auf Soll- und Ist-Temperatur zurückgreift, sondern auch die Wetterprognose in die Kalkulation einbezieht. Außerdem weiß Controme, wo Sie sich gerade befinden. Wenn Sie am Montagabend unterwegs sind, braucht es zuhause wohl kaum die Komfort-Temperatur. Auch wenn Sie die vorher nach Zeitplan eingestellt haben, weil Sie dann normalerweise Ihre Lieblings-Serie mit den ulkigen Zombies schauen.

Die zweite Finanzierungsrunde läuft

Aktuell sammelt Controme Geld ein. Sie dürfen also die Taschen leer machen und in ein bereits schwarze Zahlen schreibendes Smart Home Start-up investieren, das mit verantwortungsbewusster Skalierung Risiken für Investoren gering halten möchte.

Von den 500.000 Euro sind schon über 450.000 zusammengekommen. Es bleiben noch gut 30 Tage Zeit.

Weitere Infos bekommen Sie auf www.seedmatch.de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.