Home > Allgemein > Frei schalten durch energieautarke Funkschalter
energieautarke Funkschalter
(Bild: Cherry)

Frei schalten durch energieautarke Funkschalter

Das größte Problem bei nachträglich installierten Schaltern ist die Stromversorgung: entweder Sie verlegen neue Kabel oder im entscheidenden Moment sind die Batterien leer. Für das Smart Home gibt es nun energieautarke Funkschalter, mit denen Sie ganz frei von solchen Sorgen schalten können.

Die Konfiguration besteht aus einem Sender und einem Empfänger. Der Schalter ist üblicherweise der Sender des Funkbefehls. Woher bekommt er nun die Energie, um den Befehl abzusenden? Durch Ihre Muskelkraft. Die Energie, die Sie durch das Betätigen des Schalters aufwenden, wird im Inneren derart effizient umgewandelt, dass der entsprechende Funkbefehl gesendet werden kann. Inzwischen können nicht mehr bloß einfache Signale verbreitet, sondern auch Smart Home-fähige Befehle zur Steuerung Ihrer Komponenten zur Hausautomatisierung gesendet werden. Auch das Pairing mit mehreren energieautarken Funkschaltern und entsprechenden Empfängern ist in beide Richtungen möglich. Mit einem Schalter können Sie also mehrere Empfänger gleichzeitig ansteuern oder mehrere Schalter zur Steuerung eines einzelnen Empfängers verwenden.

Durch die sogenannte Unique ID kommen sich mehrere energieautarke Funkschalter nicht in die Quere und können ohne Bedenken parallel betrieben werden. Die schalter von Cherry können Sie zum Beispiel in ein KNX Smart Home System integrieren. Die entsprechende Variante des energieautarken Funkschalters funkt auf der richtigen Frequenz, nämlich 868.3 MHz, und hat eine Reichweite von 30m innerhalb von Gebäuden. Diese Reichweite sollte für die meisten Anwendungsgebiete ausreichen.

Der große Vorteil eines energieautarken Funkschalters ist die Freiheit der Positionierung. Sie brauchen kein Kabel verlegen und keine Batterien wechseln. Bis zu einer Million Schaltvorgänge soll die Mechanik vertragen – wenn Sie nicht gerade ein manuelles Stroboskop damit bedienen möchten, sollte die Lebensdauer eines solchen Schalters ausreichend dimensioniert sein. Vielleicht eignet sich eine solche Lösung ja für Ihr bevorstehendes Smart Home Projekt. Oder Sie möchten einfach keine frisch renovierten Wände mehr aufstemmen und dennoch Smart Home Komponenten installieren.

Weitere Informationen zum energieautarken Funkschalter von Cherry erhalten Sie auf cherryswitches.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.