Home > Heizung & Klima > Gas- und Wasserverbrauch: Smappee mit erweiterten Funktionen
Smappee Wasserverbrauch
(Bild: Smappee)

Gas- und Wasserverbrauch: Smappee mit erweiterten Funktionen

Gas, Wasser: Smappee. Bislang ist Smappee nicht das dritte Wort, das man nach Gas und Wasser assoziiert. Das könnte sich bald ändern. Denn mit Smappee behalten Sie jetzt auch Ihren Gas- und Wasserverbrauch im Blick.

10 Prozent und mehr beim Wasserverbrauch sparen

Sie kennen Smappee bereits als Energiemonitor. Der Stromverbrauch jedes einzelnen Gerätes wird Ihnen bequem auf dem Display Ihres Smartphones angezeigt. So identifizieren Sie im Handumdrehen Stromfresser und können Maßnahmen einleiten. Zusätzlich konnte Smappee die Erträge aus selbst produziertem Solarstrom in die Analyse einfließen lassen, sodass Sie in Sachen Strom den kompletten Überblick haben. „Aber eigentlich macht der Strom nur ein Drittel der Betriebskosten aus. Die anderen zwei Drittel sind Gas und Wasser – was den Smappee Gas- & Wassermonitor für uns zum logischen nächsten Schritt machte“, erklärt Stefan Grosjean, CEO und Mitgründer von Smappee. Und er liefert direkt ein lukratives Beispiel anhand eines durchschnittlichen deutschen Haushalts hinterher: So geben Sie pro Jahr durchschnittlich 324 Euro für Wasser und 1309 Euro für Gas aus. Wird dann ein Thermostat feinjustiert, die Duschzeit verkürzt oder einfach nur ein schnell erkanntes Wasserleck repariert, entstehen Einsparungen von 10 Prozent und mehr beim Gas- und Wasserverbrauch. Das bedeutet in Euro: 163,30. Damit kann sich der Smappee Gas- und Wassermonitor bereits nach einem Jahr amortisiert haben. Im Grunde würden auch 7,3 Prozent Einsparung ausreichen, denn den Smappee Gas- und Wassermonitor können Sie für 119 Euro schon jetzt kaufen.

Alle weiteren Infos gibt’s beim Hersteller auf www.smappee.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.