Home > Gadgets > HugOne: Der smarte Schlaftracker
HugOne
(Bild: Sevenhugs)

HugOne: Der smarte Schlaftracker

Besser schlafen, fit aufwachen. Dieses Versprechen möchte HugOne einlösen – und Sie außerdem noch mit Features für Ihr intelligentes Zuhause überzeugen. Wir schlafen niemals und deshalb haben wir sämtliche Infos für Sie bereitgestellt.

So funktioniert HugOne

Es könnte eine kleine Zwickmühle sein, zumindest am Anfang. Denn Sie müssen die Mini-Ableger von HugOne lediglich mit ins Bett nehmen. Der kleine Tracker misst dann anhand der Bewegungen Ihrer Matratze die Qualität Ihres Schlafes. Wer bei den ersten Malen aufgeregt ist, schläft vielleicht zunächst nicht so gut ein wie üblich. Allerdings gibt es prompt ein Gegenmittel: Denn wie eingangs erwähnt, wird nicht nur die Qualität Ihres Schlafes gemessen, analysiert und Empfehlungen ausgesprochen, sondern auch das Smart Home miteinbezogen. Ihre vernetzte Beleuchtung könnte so zum Beispiel abends automatisch von HugOne gedimmt und schließlich ausgeschaltet werden. Und andersherum auch morgens einen Sonnenaufgang simulieren. Okay, abends könnten Sie das auch selbst erledigen, aber morgens wird es schon schwieriger, oder? Denn bislang müssen Sie sich entscheiden, ob Sie zum „perfekten Zeitpunkt“ (=sehr leichter Schlaf) oder mit einem Sonnenaufgang geweckt werden möchten. HugOne macht beides möglich. Darüber hinaus beherbergt das System auch allerlei Sensorik: Thermometer, Hygrometer und Luftqualitätssensor sollen für „ein gesünderes Zuhause“ sorgen, soll heißen: Das Ding macht sich bemerkbar, wenn Sie mal lüften sollten. Die Heizung kann HugOne ebenfalls übernehmen und so für die perfekte Schlaftemperatur sorgen.

HugOne: Wann, wo und wie viele?

HugOne und die verschiedenen miniHugs für das Bett jedes Bewohners sind ab sofort erhältlich. Einem HugOne liegen 2 oder 4 miniHugs bei. Der Set-Preis liegt bei 179 bzw. 249 Euro. Einzelne miniHugs können Sie für 39 Euro pro Stück dazu bestellen. Für den Versand fallen weitere 9,90 Euro an. Das Ganze gibt es direkt beim Hersteller auf www.sevenhugs.com. Ein fieser Hinweis noch zum Schluss: Das Setup ist momentan nur mit einem iOS-Gerät machbar. Android-Nutzer müssen sich noch gedulden bis die App verfügbar ist.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.