Home > Allgemein > iHaus – die Steuerung für alle internetfähigen Geräte
iHaus Logo

iHaus – die Steuerung für alle internetfähigen Geräte

Das Thema „Universalfernbedienung“ bekommt im Smart Home-Zeitalter immer größere Relevanz. Die kürzlich vorgestellte App Yonomi zum Beispiel übernimmt einen wichtigen Part zu weniger App-Wirrwarr. Den nächsten Schritt geht die iHaus AG mit ihrer App iHaus, die seit kurzem für iOS-Geräte verfügbar ist: Mit iHaus sollen sich alle internetfähigen Geräte in einem Haushalt steuern, vernetzen und nach dem Wenn-Dann-Prinzip auch automatisieren lassen.

iHaus App

So klingelt der Wecker zukünftig in Abhängigkeit von der Verkehrslage auf dem Arbeitsweg, die Fenster schließen bei schlechtem Wetter selbstständig oder die Musik wird leiser, sobald der aus dem Schlaf gerissene Nachbar an der Tür klingelt. Anwendungsszenarien gibt es in Hülle und Fülle, wenn der Hersteller eines Produkts für die Vernetzung und Automatisierung mit Geräten von anderen Herstellern keine Rolle mehr spielt.

Schon jetzt frag iHaus bei für jede IP im Heinetzwerk nach, ob das Gerät eingebunden werden soll. Die Liste der unterstützten Geräte und Marken wird kontinuierlich erweitert. Bislang können unter anderem Philips hue Lampen, Sonos-Systeme, iBeacons von StickNFind und estimote und die in den obigen Beispielen angeführten Dienste für Wetter und Verkehr gesteuert werden. Wer sich frühzeitig für iHaus entscheidet, kann sparen. Die App selbst ist zwar ohnehin kostenlos; für alle Benutzer, die sich die App bis Februar 2015 auf ihr smartphone heruntergeladen haben, bekommen die ersten LINKITs dauerhaft kostenlos, anstatt 4,99 Euro für die langfristige Nutzung zu bezahlen. Davon nicht betroffen sind die Dienste für Wetter und Verkehr, die in jedem Fall Geld kosten werden. Momentan ist nur eine Version für iOS-Geräte im App Store verfügbar – Androidnutzer und später auch Anwender von Windows Phone sollen in naher Zukunft auch in den Genuss von iHaus kommen.

Bald werden auch SmartTVs und Mediaplayer als LINKIT verfügbar sein, die dann ebenfalls nach Belieben automatisiert werden können. Diese Verknüpfungsbeispiele zeigen, dass iHaus nicht nur den Vorteil einer einzigen App zur Steuerung aller internetfähigen Geräte innehat, sondern diese auch intelligent zusammenarbeiten lässt. Eine „Gute-Nacht“-Funktion, die alle Geräte gleichzeitig ausschaltet, ist zwar als solche sehr praktisch, kommt aber unserer Meinung nach bei weitem nicht an den wetter- und verkehrsabhängigen Wecker ran.

Weitere Informationen zu iHaus gibt es auf www.iHaus.de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.