Home > Systeme > Apple HomeKit > Philips Hue Bridge 2.0: Der Weg ins HomeKit ist frei
Philips Hue Bridge 2.0
(Bild: Philips)

Philips Hue Bridge 2.0: Der Weg ins HomeKit ist frei

Für viele Besitzer von iPhone und Co. ist es jetzt (endlich) soweit: Mit der Philips Hue Bridge 2.0 können Sie Ihre smarte Beleuchtung von Philips in das HomeKit von Apple integrieren – und dann per Siri steuern. Vorerst lohnt sich der Kauf allerdings nur für Neueinsteiger. Warum, das erfahren Sie jetzt.

Seit kurzer Zeit können Sie Hue Leuchten in das Smart Home System von Apple einbinden. Allerdings benötigen Sie dazu die Philips Hue Bridge 2.0. Falls Sie bereits Hue Komponenten besitzen und nach dieser Nachricht direkt auf die Philips Hue Bridge 2.0 aufrüsten möchten, warten Sie lieber noch ein wenig. Zwar funktionieren sowohl bestehende, als auch neue Hue Leuchten mit der Philips Hue Bridge 2.0, allerdings hat der Hersteller für Bestandskunden eine Rabattaktion angekündigt. So können Sie als HomeKit-interessierter Hue-Bestandsnutzer vom 01. November bis Jahresende 33 Prozent Rabatt im neuen Online Shop auf die Philips Hue Bridge 2.0 erhalten. In Zahlen ausgedrückt: Statt 59,95 Euro bezahlen Sie dann nur noch 39,57 Euro und sparen damit gut 20 Euro.

Als Neueinsteiger bekommen Sie diesen Rabatt leider nicht, dafür können Sie Ihre Hue Leuchten direkt per Siri steuern, nach dem Motto: „Siri, mach mein Zuhause gemütlich.“ In Sachen Beleuchtung wird das funktionieren, die Arbeit im Haushalt erspart Ihnen aber auch die Philips Hue Bridge 2.0 leider nicht. Falls Sie als Einsteiger sehen möchten, wie Philips Hue genau funktioniert, dann schauen Sie sich doch einfach dieses kurze Video (herrlich britischer Akzent) an:

Als Bestandskunde, der auf HomeKit keinen Wert legt, weil er es entweder nicht benutzen möchte oder gar überhaupt keine Geräte von Apple nutzt, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Neben der Philips Hue Bridge 2.0 wird auch Ihre bestehende Bridge weiterhin mit Updates versorgt. Ihr einziger Beweggrund zum Einzelkauf der neuen Version sollte also die Verwendung des Apple HomeKits sein.

Philips Hue Bridge 2.0

Dank der neuen Philips Hue Bridge 2.0 kann Siri Ihnen ein Licht aufgehen lassen. (Bild: Philips)

„Licht ist der offenkundigste und meistgenutzte Baustein des vernetzten Zuhauses und in diesem eröffnen wir mit Hue heute einen neuen Raum der Möglichkeiten“, sagt Philips Lighting-Geschäftsführer Roger Karner. „Im Zusammenspiel mit Apple HomeKit erhalten Philips Hue-Nutzer faszinierende neue Möglichkeiten, ihre Beleuchtung nahtlos mit anderen Smart Home-Geräten zu vernetzen“. Allerdings: HomeKit ist nicht die einzige Möglichkeit, um diese Faszination zu erleben. Die smarten Leuchten funktionieren auch im Zusammenhang mit vielen anderen System und Plattformen, zum Beispiel Qivicon.

Weitere Infos zu Hue und der neuen Philips Hue Bridge 2.0 bekommen Sie auf www.meethue.com

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.