Home > Systeme > QIVICON > Qivicon Sprachsteuerung: Bald über Amazon Echo möglich
qivicon sprachsteuerung
(Bild: Amazon)

Qivicon Sprachsteuerung: Bald über Amazon Echo möglich

Amazon Echo mausert sich zum Smart Home Allrounder – zum Marktstart wird auch Qivicon Sprachsteuerung über den vernetzten Lautsprecher anbieten.

Wie Sie die Qivicon Sprachsteuerung über Amazon Echo nutzen können

Alexa, die digitale Assistentin von Amazon, wird allerhand zu tun haben. Denn neben der Qivicon Sprachsteuerung wird sie sich auch um Systeme und Komponenten von Innogy LINK, August LINK, Philips Hue LINK, Tado und Spotify kümmern können. Aus dem Magenta-Hauptquartier sind auch schon genauere Infos nach außen gedrungen. So werden Sie Licht, Jalousien, Sicherheitssystem und vieles mehr über die neue Qivicon Sprachsteuerung kommandieren können. Darüber hinaus wird sich Alexa auch als An- und Abwesenheitssensor einsetzen lassen. Denn weil Alexa immer mithört, weiß sie ganz genau, ob jemand zuhause ist oder nicht.

Einbindung von Alexa in Qivicon

Wer sich schon vor dem offiziellen Amazon Echo Start am 26. Oktober 2016 ein Exemplar sichern konnte, kann womöglich gleich loslegen. Denn dazu müssen Sie einfach nur in der Alexa App auf Ihrem Smartphone den so genannten Magenta SmartHome Skill aktivieren. Dann gehen Alexa und Ihr Qivicon System den Bund fürs Geräteleben ein und die Frau im Lautsprecher kommandiert alle Smart Home Komponenten durch den Alltag. Dabei legen Sie selbst Situationen fest, die regelmäßig vorkommen. Zum Beispiel, dass Sie ins Bett gehen oder fragen, ob Ihr kleinkarierter Nachbar auch nicht schlafen kann. Ersteres könnte wie der klassische Alles-Aus-Schalter funktionieren. Und letzteres Ihren Lieblingsmitschnitt eines Livekonzerts auf der perfekten Lautstärke 5/7 mitten in der Nacht in Gang setzen.

Bei der Telekom freut man sich jedenfalls riesig über die neue Qivicon Sprachsteuerung: „Mit Partnern gewinnen ist ein wichtiger Bestandteil der Telekom Strategie. Die Kooperation mit Amazon im innovativen Feld der Sprachsteuerung unterstreicht diesen Ansatz erneut“, sagt Christian von Reventlow, Innovationschef der Deutschen Telekom. „Mit der Steuerung von Magenta SmartHome über Echo, werden wir erneut unserem Anspruch gerecht, den Kunden immer die neuesten Services und Geräte anzubieten.“

Amazon Echo ist offiziell ab 26. Oktober 2016 bei Amazon erhältlich.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

One comment

  1. „Darüber hinaus wird sich Alexa auch als An- und Abwesenheitssensor einsetzen lassen. Denn weil Alexa immer mithört, weiß sie ganz genau, ob jemand zuhause ist oder nicht.“

    Irgendwie konträr, dass Qivicon von einer Nutzung als Anwesenheitssensor spricht, wenn Amazon im gleichen Atemzug beteuert, dass Alexa nur bei direkter Ansprache aktiviert wird. – Wie lässt sich das vereinbaren?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.