Home > Beleuchtung > Ikea Home Smart: Smarte Beleuchtungskollektion ab Oktober
(Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.2016)

Ikea Home Smart: Smarte Beleuchtungskollektion ab Oktober

Mit Ikea Home Smart geht der Einrichtungsriese seinen eigenen Weg ins vernetzte Zuhause. Nächster Schritt: Smarte Beleuchtung. Die ersten Leuchten kommen im Oktober in die Läden, aber noch nicht nach Deutschland.

Das können die neuen Leuchten aus dem Ikea Home Smart Sortiment

Seit 18 Monaten verkauft Ikea Möbel mit drahtloser Ladetechnik. Das war der erste Schritt ins Smart Home. Oder wie man es selbst nennt: Ikea Home Smart. Und jetzt kommt also Beleuchtung. In den Ländern Schweden, Tschechische Republik, Italien und Belgien finden Kunden ab Oktober 2016 die smarten Strahler im Ikea-Sortiment.

Das Prinzip ist schon bekannt: Anstatt komplette Lampen mit Technik auszustatten, beschränkt man sich auf die Leuchtmittel. Denn die funktionieren eben auch in alten Lampen mit Standardfassung. Einfach austauschen und fertig. Zusätzlich zu den Standard-Leuchtmitteln wird es aber auch noch Lichtpaneele und spezielle Beleuchtungslösungen für Bestå-Schränke und Metod-Küchenschränke geben. Und so soll die Beleuchtung bei Ikea Home Smart dann in der Praxis aussehen:

Der Knackpunkt

Sogar als Einsteiger bemerkt man schnell, wie unübersichtlich der Smart Home Markt ist. Seien es die zahlreichen Standards oder das Aufkommen von Insellösungen. Und genau das ist auch die vermeintlich smarte Beleuchtung von Ikea. Denn Sie bekommen eine Fernbedienung zur Steuerung. Die hat zwei Funktionen mehr als die Funksteckdosen aus dem Baumarkt, nämlich dreistufiges Dimmen und Auswahl der Farbtemperatur (warmes bis kaltes Weiß). Ihr Smartphone bleibt deshalb natürlich außen vor. Und damit auch die Möglichkeit, die Ikea Home Smart Beleuchtung sinnvoll zu vernetzen.

Ikea Home Smart Beleuchtung Fernbedienung

Mit dieser Fernbedienung werden die quasi-smarten Ikea-LEDs gesteuert. (Bild: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.2016)

 

Ikea hat zwar weitere „smarte“ Produkte angekündigt, aber vorerst kommen Sie mit der jetzt eingeführten Beleuchtung nicht über die Funktionen der Fernbedienung hinaus. Typische Smart Home-Szenarien fallen damit leider weg. Keine automatisch vom Bewegungsmelder ausgelöste Beleuchtung, kein Blinken bei einem Einbruchsversuch oder Rauchmelder-Alarm und auch kein automatisches Ausschalten, wenn Sie mit Ihrem Smartphone das Haus verlassen. Hier hätten wir uns deshalb eine Schippe mehr von den sonst so kreativen Köpfen gewünscht.

Die Ikea Home Smart Beleuchtung soll voraussichtlich ab April 2017 auch in allen übrigen Ländern in Europa und Nordamerika erhältlich sein.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.