Home > Energieversorgung > Tesla Powerwall: Erste Auslieferung noch 2015
Tesla Powerwall
(Bild: Tesla Motors)

Tesla Powerwall: Erste Auslieferung noch 2015

Die neue Produktlinie heißt Tesla Powerwall und ist tatsächlich eine Art Akku für Ihr Zuhause. Dabei geht es einerseits um die von Ihnen selbst produzierte Energie, aber auch um die Speicherung von günstigem Nachtstrom. Der Gedanke hinter der Tesla Powerwall ist der folgende:

Eine Solaranlage produziert tagsüber mehr Strom als abends oder nachts – logisch. Sie selbst verbrauchen aber den meisten Strom morgens und abends. Zu Zeiten, an denen wenig oder kaum Solarstrom produziert wird. Ihr tagsüber selbst erzeugter Strom wird als Überschuss verkauft und abends kaufen Sie Energie dann wieder extern ein. Das macht wenig Sinn, oder? Dafür wurde die Tesla Powerwall entwickelt: Der auf Lithium-Ionen-Technologie basierende Akku für Ihr Zuhause speichert Energie und gibt sie bei Bedarf wieder ab. Sie nutzen Ihre selbst produzierte Energie damit dann tatsächlich selbst. Falls Sie einen Stromtarif mit günstigem Nachtstrom haben, dann können Sie nachts natürlich Ihre Tesla Powerwall aufladen und Ihre Energiekosten senken.

Es bleibt die Frage nach der Kapazität und der Eignung für den Alltag. Die Tesla Powerwall wird es in zwei Versionen geben: eine für einen 7 kWh-Tageszyklus und eine für den 10 kWh-Wochenzyklus. Laut Hersteller reichen die 2 kW/5,8 A Dauerleistung und 3,3 kW/8,6 A Spitzenleistung aus, um Privathaushalte auch in Spitzenlastzeiten mit Strom aus eigenem Anbau versorgen zu können. Falls Sie Ihre eigene kleine Serverfarm betreiben oder Ihr Zuhause gerne mit offenen Kühltruhen dekorieren, können Sie bis zu neun Tesla Powerwalls auch in Reihe schalten. Für die 10 kWh-Exemplare ergibt sich dann eine Gesamtkapazität von 90 kWh, die kleinere Version kommt dementsprechend auf maximal 63 kWh Kapazität.

Die ersten Exemplare der Tesla Powerwall sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Der Brutto-Großhandelspreis für die 7 kWh-Einheit liegt bei 3645 Euro. Tesla gibt 10 Jahre Garantie.

Weitere Infos und Kontakt zu Tesla bekommen Sie direkt beim Hersteller auf www.teslamotors.com

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.