Home > Küche > Triby – die kleine Familienzentrale am Kühlschrank
Triby
(Bild: Invoxia)

Triby – die kleine Familienzentrale am Kühlschrank

Triby ist ein kleiner Alleskönner, der per Magnet vorzugsweise am heimischen Kühlschrank platziert werden soll. Wir geben Ihnen einen Überblick:

Bei Triby geht es um Kommunikation und Unterhaltung. Hersteller Invoxia begründet die Wahl des Kühlschranks als Ort des Geschenhens damit, dass die Küche ein zentraler Ort Ihres Zuhauses ist, an dem ein großer Teil des Familienlebens stattfindet. Mitnehmen können Sie Triby trotzdem, denn auch außerhalb Ihrer eigenen vier Wände kann das Tool wertvolle Arbeit leisten.

Seien Sie erreichbar für Ihre Kinder, und zwar auf Knopfdruck. Die integrierte Push-to-Talk-Funktion ermöglicht es Ihren Kindern, Sie bzw. Ihr Smartphone ganz einfach zu erreichen – wie mit einem Walkie Talkie. Sie selbst wiederum können Textnachrichten und handschriftliche Notizen von unterwegs auf das e-Ink Display von Triby senden. Sei es die kurze Notiz, dass Sie etwas später nach Hause kommen, ein kleiner Smiley zwischendurch oder dass Sie noch eine Kleinigkeit mitbringen werden. Um auf eine neu empfangene Nachricht, Notiz oder Zeichnung aufmerksam zu machen, fährt ein kleiner Indikator aus dem Gehäuse von Triby, der wie ein Post-It aussieht.

Zuhause angekommen können Sie Ihr Smartphone per Bluetooth mit Triby koppeln und es vielseitig nutzen: zum Telefonieren als Freisprecheinrichtung oder zum Abspielen Ihrer Playlist. Triby funktioniert außerdem noch als normales FM-Radio und kann auch Radiostreams aus dem Internet wiedergeben.

Triby

Kommunikation auf Knopfdruck: Triby als Walkie Talkie. (Bild: Colombe Clier)

Ganz schön vollgepackt, aber eben genau diese Vielseitigkeit macht eine Zentrale aus. Eine Akkuladung soll immerhin einen ganzen Monat lang halten – wir sind gespannt, ob es sich dabei um einen realistischen Wert handelt. Die Funktion für das Musikstreaming könnte die Akkulaufzeit doch erheblich von der jeweiligen Nutzungshäufigkeit abhängig machen.

Triby wurde Anfang Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt und soll in diesem Sommer auf den Markt kommen. Der französische Hersteller Invoxia empfiehlt einen Verkaufspreis von 199 US-Dollar, das entspricht ungefähr 175 Euro.

Weitere Informationen zu Triby erhalten Sie auf www.invoxia.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.