Home > Allgemein > Alexa Features: Alexa Calling und Smart Home Verbesserungen sind da
Alexa Features Alexa Calling
(Bild: Amazon)

Alexa Features: Alexa Calling und Smart Home Verbesserungen sind da

Amazon hat nicht nur neue Echo-Geräte angekündigt, sondern auch neue Alexa Features präsentiert. So können Echo-Nutzer in Kürze untereinander telefonieren, Nachrichten versenden und auch das Smart Home besser steuern.

Endlich geht mehr: Alexa Routinen für das Smart Home

Bislang konnte Alexa zuverlässig einzelne Befehle ausführen – zum Beispiel das Licht einschalten. Das klappte nur, wenn Sie diesen Wunsch explizit geäußert haben. Mit den neuen Routinen bekommt Alexa Features, die weit darüber hinausgehen. Denn mit Routinen können Sie mehrere Aktionen zusammenfassen und dann gleichzeitig ausführen lassen. Vergleichbar mit Szenen in HomeKit. So können Sie etwa die klassische Gute-Nacht-Routine anlegen. Dann sagen Sie bloß noch „Alexa, gute Nacht“ und schon gehen alle Lichter aus, der Fernseher wird abgeschaltet und Ihr smartes Türschloss schließt die Haustür ab. Weiterer Vorteil: Sie können diese Routinen auch nach Zeitplan ausführen lassen. Dann könnte Alexa etwa werktags ein paar Minuten bevor Sie aufstehen schon einmal das Licht in der Küche einschalten und die Kaffeemaschine anwerfen.

Vereinfachte Smart Home Steuerung

Routinen sind die eine Sache. Doch gerade weil Alexa immer ansprechbar ist, kann sie auch einfach den Lichtschalter ersetzen. Bislang war das allerdings etwas holprig für alle, die ein paar mehr smarte Leuchten verwenden. Denn Alexa musste immer ganz genau zu hören bekommen, welche Leuchte in welchem Raum eingeschaltet werden sollte. Das ändert sich jetzt, denn Amazon hat die Smart Home Gruppen verbessert. Wenn Sie also in die Küche gehen und Ihren dortigen Echo ansprechen („Alexa, schalte das Licht an.“), dann schaltet Alexa automatisch das Küchenlicht an.

Alexa Calling und Messaging: Mit anderen Echo-Nutzern kommunizieren

Neben der Smart Home Steuerung gibt es auch noch weitere Alexa Features, die aus den Echo-Geräten Kommunikationsgeräte machen. Denn per Alexa Calling können Sie einfach Freunde und Verwandte auf deren Echo-Geräten anrufen und mit ihnen sprechen. Ebenso lassen sich Ihre Echo-Geräte auch intern als Haustelefone nutzen. Um Alexa Calling zu aktivieren, brauch Sie bloß die aktuelle Version der Alexa App zu starten. Falls nicht automatisch schon der Einrichtungs-Assistent aufpoppt, tippen Sie in der unteren Leiste auf das Sprechblasen-Symbol.

Der Unterschied zwischen Alexa Calling und Echo Connect

Alexa Calling ist bereits hierzulande verfügbar. Sie können nach einmaliger Registrierung über Ihr Echo-Gerät telefonieren. Aber nur mit anderen Echo-Geräten. Wenn Sie jemanden anrufen möchten, der kein Echo-Gerät besitzt oder Alexa Calling nicht eingerichtet hat, dann können Sie diese Person über Alexa Calling auch nicht erreichen.

Echo Connect ist ein Zubehör, das Anfang 2018 erhältlich sein soll. Damit machen Sie aus Ihrem Echo-Gerät ein vollwertiges Festnetztelefon. Wenn Sie darüber telefonieren, dann bekommt Ihr Gesprächspartner gar nicht mit, dass Sie Ihr Echo-Gerät verwenden. Wichtig: Die Gespräche werden dann auch über Ihren Festnetzanschluss abgerechnet.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.