Home > Systeme > Apple HomeKit > Apple Homepod Verkaufszahlen: Floppt der smarte Siri Speaker?
Apple Homepod Verkaufszahlen
(Bild Apple)

Apple Homepod Verkaufszahlen: Floppt der smarte Siri Speaker?

Bei uns in Deutschland ist er offiziell noch gar nicht erhältlich, doch warten wirklich so viele Interessenten auf den Siri Speaker? Die bisherigen Apple Homepod Verkaufszahlen können offenbar noch nicht so recht überzeugen.

Lässt Apple weniger Homepods produzieren?

Wie der Nachrichtensender Bloomberg vor ein paar Tagen berichtete, habe Apple die Nachbestellungen bei Homepod-Zulieferern bereits reduzieren müssen. Nach einem anständigen Marktstart seien die Apple Homepod Verkaufszahlen wohl in den Keller gefallen. Während in den USA im Januar noch jeder dritte verkaufte Smart Speaker ein Siri Speaker war, soll es mittlerweile schon soweit sein, dass einige Apple Stores nicht einmal mehr zehn Homepods pro Tag verkaufen würden. Das macht tatsächlich den Eindruck, als sei die Nachfrage ziemlich zurückgegangen. Die Analysten von Slice Intelligence sehen den Homepod im März bei zehn Prozent Marktanteil. Zum Vergleich: Google Home bleibt mit 14 Prozent knapp davor, doch an der Spitze tummeln sich mit 73 Prozent Marktanteil in den USA die Geräte der Amazon Echo-Familie. Ob Alexa deshalb das Lachen anfing?

Weshalb scheint der Homepod zu floppen?

Ok, ein richtiger Flopp ist es noch nicht – aber warum könnten die Apple Homepod Verkaufszahlen so schnell eingebrochen sein? Das liegt vermutlich an mehr als nur einem einzelnen Grund. Manche Nutzer berichteten von Spuren, die der Homepod auf Möbeln hinterlasse. Andere haben sich wohl auf die Stereofunktion gefreut – also dass sich zwei Homepods zu einem Stereo-Paar verbinden lassen. Doch leider steht dieses Feature bislang noch nicht zur Verfügung und soll erst im Laufe dieses Jahres nachgereicht werden. Und dann wäre da noch die Sache mit der Kompatibilität. Denn der Homepod ist für Apple-User gedacht. Wer kein iPhone hat und/oder seine Musik nicht über Apple Music hört, wird nur schwer warm mit dem Siri Speaker. Wird dann noch ein Preis von 350 US-Dollar aufgerufen, erscheint der abrupte Nachfragerückgang auf einmal gar nicht mehr allzu überraschend.

Eine zweite Apple Watch?

Die Bloomberg-Experten sehen die schwachen Apple Homepod Verkaufszahlen und den aktuellen Marktanteil von immerhin noch vier Prozent zwar als kritisch, aber nicht unlösbar an. Denn bei der Apple Watch sei der Marktstart ähnlich holprig verlaufen und mittlerweile handele es sich um eine der besten Smartwatches am Markt. Womöglich gelingt es Apple durch Verbesserungen an Hard- und Software doch noch, das Ruder herumzureißen. Und außerdem steht der Marktstart des Homepods hierzulande ja auch noch bevor. Womöglich ja schon mit zusätzlichen Funktionen. Warten wir es ab.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.