Home > Systeme > Apple HomeKit > HomePod: Siri-Lautsprecher wird zur HomeKit-Zentrale
HomePod
(Bild: Apple)

HomePod: Siri-Lautsprecher wird zur HomeKit-Zentrale

Aus Gerüchten wurde auf der WWDC 2017 nun Gewissheit: Apple bringt mit dem HomePod einen eigenen smarten Lautsprecher auf den Markt. Das Teil soll wunderbaren Sound liefern, Siri beherbergen und als HomeKit-Zentrale fungieren.

HomePod: Eine Mischung aus Sonos und Alexa

Machen wir uns nichts vor: In einigen Monaten einen smarten Lautsprecher auf den Markt zu bringen, ist keine große Überraschung mehr. Neben Google Home und Amazon Echo gibt es ja auch Kandidaten wie den Linglong Dingdong. Trotzdem hat der HomePod getaufte Speaker natürlich seine Daseins-Berechtigung. Immerhin kommen dadurch auch Apple-Nutzer in den Genuss eines optimal ins Ökosystem integrierten Smart Home Assistenten. Und der bietet mehr, als Siri es etwa auf dem iPhone kann. Denn für den Zugriff von außen war bislang ein AppleTV oder Lösungen von Drittanbietern nötig. Der HomePod übernimmt diese Aufgabe. Das bedeutet: Sie können sämtliche HomeKit-Geräte dadurch von unterwegs steuern. Natürlich Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Und auch sonst können Sie Siri natürlich analog zu Alexa verwenden. Termine, Wetter, Nachrichten, allgemeine Fragen, kleine Rechenaufgaben, Eieruhr – was Sie eben im Alltag so gebrauchen können.

homepod-siri-interact

So sieht Siri aus: Die bunten Wellen auf der Oberseite bewegen sich, wenn Siri spricht. (Bild: Apple)

Das war die smarte Seite. Aber der HomePod soll ja auch mit der Sound-Qualität eines Sonos mithalten können. Dazu benötigt er einerseits – Überraschung – guten Klang. Doch Apple wäre ja nicht Apple, wenn es zusätzlich nicht noch ein paar Technologien anpreisen würde, die den HomePod zu einem Ausnahme-Talent machen könnten. Da wäre zum Beispiel das räumliche Bewusstsein. Denn ein HomePod findet sich in seiner Umgebung zurecht. So kann er etwa unterscheiden, ob er nahe einer Wand steht und den Sound per Beam Forming entsprechend in den Raum senden. Und nicht nur das. Sollten Sie mehrere Exemplare im gleichen Raum betreiben, erkennen sie sich gegenseitig und stimmen sich automatisch ab. Ebenfalls perfekt integriert: Apple Music. Darüber können Sie mittlerweile 40 Millionen Songs abspielen und sich ordentlich einheizen lassen.

Preis und Verfügbarkeit

Apple hat den HomePod für Ende 2017 angekündigt. Dann wird der Siri-Lautsprecher in den USA, UK und Australien erscheinen. Die restliche Welt – darunter auch Europa – folgt 2018. Pro Stück werden zum Marktstart in den USA 349 US-Dollar fällig.

Weitere Infos zum HomePod bekommen Sie auf www.apple.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.