Home > Allgemein > Google Assistant: Mehr Smart Home Möglichkeiten jetzt verfügbar
Google Assistant Nest Cam IQ
(Bild: Nest)

Google Assistant: Mehr Smart Home Möglichkeiten jetzt verfügbar

Ikea Trådfri, Magenta SmartHome und die Nest Cam IQ sind seit kurzem ganz gut befreundet mit dem Google Assistant. Während sich die Ikea-Leuchten und das Tleekom Smart Home System darüber steuern lassen, ersetzt die Nest Cam IQ einen Google Home.

Ikea Trådfri mit Google Assistant steuern

Ob per Smartphone oder über einen Google Home oder Google Home Mini: Seit ein paar Tagen können Sie Ihre Ikea Trådfri Lampen auch per Google Assistant steuern. Damit das funktioniert, müssen Sie die Verbindung zwischen Google Assistant und Ihrem Trådfri Gateway einmal per App herstellen. Während der Einrichtung zeigt Ihnen die App auch gleich noch ein paar Beispielbefehle, mit denen Sie Ihre Beleuchtung anschließend steuern können. Wer statt auf den Google Assistant lieber auf Amazons digitale Sprachassistentin Alexa setzen möchte, kann bereits seit einigen Monaten den entsprechenden Skill verwenden. Beide Sprachsteuerungsmöglichkeiten funktionieren selbstverständlich auch parallel.

Magenta SmartHome mit Google Assistant steuern

Magenta SmartHome Komponenten wie Heizungssteuerung, Beleuchtung, Zwischenstecker und Co. lassen sich nun ebenfalls per Google Assistant herumkommandieren. Auch hier müssen Sie beides zunächst einmal miteinander verbinden. Dazu starten Sie diesmal in der Google-App und wählen unter den Google Assistant Einstellungen den Punkt „Geräte hinzufügen“ aus. Dort wählen Sie „Magenta SmartHome“ aus und melden sich anschließend mit Ihrem Qivicon-Account an. Alle Räume, Situationen und Geräte werden dann automatisch hinzugefügt, sodass Sie mit der Sprachsteuerung sofort loslegen können. Zusätzlich zu einfachen Befehlen wie „Ok Google, schalte Lampe ein“ versteht der Google Assistant auch mehrere Anweisungen in einem einzigen Sprachbefehl, zum Beispiel „Ok Google, dimme Lampe auf 25 Prozent und stelle Wohnzimmer auf 22 Grad.“

Nest Cam IQ ersetzt Google Home Mini

Zu guter Letzt bekommt der Google Assistant auch noch ein weiteres Zuhause. Außer auf Ihrem Smartphone oder in einem Google Home Lautsprecher können Sie ihn nun auch in eine Nest Cam IQ einziehen lassen. Dank Mikrofon und Lautsprecher hat die Smart Home Kamera bereits die notwendige Hardware an Board. Per Nest App können Sie die Funktionalität einfach selbst nachrüsten, wenn Sie möchten. Der Menüpunkt „Google Assistant hinzufügen“ bringt Cam und Sprachassistent zusammen. Anschließend können Sie Ihre Nest Cam IQ einfach mit „Ok Google“ ansprechen und genauso verwenden wie einen Google Home.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.