Home > SmartHome Deutschland Award 2017 > Das Haus mit Köpfchen und Offenheit – nominiert für einen #smartaward17
Haus mit Köpfchen und Offenheit JAEGER Wohnintelligenz SmartHome Deutschland Award 2017
(Bild: JAEGER Wohnintelligenz)

Das Haus mit Köpfchen und Offenheit – nominiert für einen #smartaward17

JAEGER Wohnintelligenz steht für – Sie werden es erraten – intelligentes Wohnen. Das „Haus mit Köpfchen und Offenheit“ ist nominiert für einen SmartHome Deutschland Award 2017. Es wird Zeit, dass Sie das Projekt kennenlernen.

Idee: Keine Grenzen durch Technik

Mit Offenheit ist bei diesem Projekt keinesfalls die Haustür gemeint. Vielmehr geht es um die Erfüllung Ihrer persönlichen Wünsche in Sachen Gebäudeautomation. Die Profis von JAEGER Wohnintelligenz hören Ihnen zu, fragen nach und machen sich ein Bild von Ihren Vorstellungen. Danach kombinieren sie bei Bedarf verschiedene Techniken miteinander, um Ihre Wünsche zu erfüllen. Sie brauchen sich also über Kompatibilitäten kaum bis gar keine Gedanken zu machen.

Köpfchen bedeutet Mehrwert. Und zwar nicht nur im Sinne von „einfacher“ Vernetzung, sondern das Nutzen von Synergien und letztlich auch die komplette automatisierung inklusive Erkennung von Abweichungen. So lernt das Haus mit Köpfchen und Offenheit von JAEGER Wohnintelligenz Ihre Gewohnheiten kennen. Es weiß, wann Sie normalerweise das Licht einschalten. Es weiß, wann Sie ins Bett gehen – und bemerkt auch, wenn Sie nachts den Kühlschrank plündern.

Umsetzung: KNX + IFTTT + X

Um alle Funktionen reibungslos erledigen zu können, kommen im Haus mit Köpfchen und Offenheit mehrere Systeme zum Einsatz. Der Clou: Es ist dadurch auch problemlos um weitere Komponenten erweiterbar. Doch erst mal geht es um die bereits verbauten Gerätschaften und verwendeten Dienste. Es sind viele. Ein KNX-System als Grundlage, zahlreiche Sensoren und Aktoren sind im kompletten Haus verteilt.

Um die Sicherheit kümmern sich Kameras von Netatmo, die mittels IFTTT an das KNX-System angeschlossen sind. Dazwischen arbeitet ein OpenHAB-Server. Das Raumklima wird von einer WLAN-fähigen Klimaanlage von Samsung reguliert – ebenfalls per IFTTT eingebunden. In der Küche bereiten Siemens HomeConnect-Geräte die Mahlzeiten zu, während ein Sonos-System dabei für die entsprechende Beschallung sorgt. Über die Boxen werden im Alarmfall auch sicherheitsrelevante Benachrichtigungen abgespielt. Was darf in keinem Smart Home fehlen? Damenbesuch – natürlich in Form von Alexa. Und mi Besuch meinen wir, dass sie längst eingezogen ist und alle herumkommandiert. Und zwar nicht innerhalb des Hauses, sondern auch draußen. Denn der Garten kann wetterabhängig bewässert werden.

Das verdient einen Preis, weil…

Das Haus mit Köpfchen und Offenheit von JAEGER Wohnintelligenz verbindet Dinge und Dienste, die von Haus aus gar nicht miteinander kompatibel sind. Und zwar in dem Maße, dass ein komplettes System aus zahlreichen Einzelteilen wie „aus einem Guss“ erscheint und darüber hinaus auch für Einsteiger leicht zu bedienen ist.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.