Home > Systeme > Devolo Home Control: Neue Komponenten für das Z-Wave System
Devolo Home Control Sirene
(Bild: Devolo)

Devolo Home Control: Neue Komponenten für das Z-Wave System

Was haben Bäume und Smart Home Systeme gemeinsam? Sie schlagen im Frühling aus. Auch Devolo Home Control zieht mit und bringt ab Mitte Mai, also in wenigen Tagen, drei neue Komponenten auf den Markt.

Diese Geräte sind neu bei Devolo Home Control

Die Neuzugänge geben Geräusche von sich und messen Feuchtigkeit: Eine (Alarm-)Sirene, ein Hygrometer und ein Wassermelder sind in Kürze für Devolo Home Control verfügbar. Alle drei Geräte können Sie in Ihr bestehendes System integrieren und per Wenn-Dann-Verknüpfung automatisieren.

Die Sirene ist der harte Kerl (oder die kläffende Töle, wenn Sie so wollen) wie aus dem Lehrbuch. Ungebetene Gäste werden mit bis zu 110 Dezibel lautem Krach konfrontiert und sollen daraufhin das Weite suchen. Sie hat allerdings auch einen weichen Kern. Bedeutet konkret: Zu dem Alarm in Maximallautstärke gesellen sich zwei leise Modi, die Sie beispielsweise als Türklingel oder in Verbindung mit einem Tür-/Fensterkontakt auch als Signalgeber benutzen können. Zum Beispiel, wenn sich Junior heimlich durch die Hintertür rausschleichen möchte oder Ihre Schwiegermutter morgens das Gästezimmer verlässt. Sie können die Sirene auch zeitgesteuert einsetzen und haben die Wahl aus verschiedenen Signaltönen.

Das Hygrometer misst die Feuchtigkeit in einem Raum. Das war zwar schon immer so, aber mit der vernetzten Version im Devolo Smart Home leiten sich daraus direkt Empfehlungen oder auch Automatismen ab. So bekommen Sie einen dezenten Hinweis, mal wieder Frischluft durch Lüften hereinzulassen. Zusätzlich ist ein Thermometer integriert, das als Fühler für die Heizungssteuerung eingesetzt werden kann. So bleibt jeder Raum vollautomatisch auf Solltemperatur. Und falls Sie gerade lüften, setzt der Fensterkontakt die entsprechenden Heizkörper zeitweise außer Kraft.

Der neue Wassersensor dürfte bei Ihrer Hausratversicherung für Glücksgefühle sorgen. Positionieren Sie ihn in der Nähe einschlägiger Haushaltsgeräte wie Waschmaschine oder Geschirrspüler. Sollte mal was schiefgehen, werden Sie umgehend informiert und können schnellstmöglich Gegenmaßnahmen ergreifen. So hält sich der Schaden in Grenzen, Sie haben weniger Wasser abzupumpen und Ihre Hausratversicherung einen geringeren Schaden zu regulieren.

Neue Devolo Home Control Komponenten: Preise und Verfügbarkeit

Alle drei Geräte sind ab Mitte Mai erhältlich. Die Sirene kostet 80 Euro, für Luftfeuchtigkeits- und Wassersensor werden jeweils 60 Euro fällig. Alle weiteren Infos bekommen Sie auf www.devolo.de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.