Home > Systeme > digitalSTROM > digitalSTROM auf der CeBIT 2016: Neues Smart Home Level
digitalSTROM auf der CeBIT
(Bild: Patrik Stollarz für AIZO AG /Zürich)

digitalSTROM auf der CeBIT 2016: Neues Smart Home Level

Wir lieben neue Level. Und das trotz des Unterschiedes zwischen Levels im Smart Home und in Computerspielen. Denn während die Schwierigkeit im Computerspiel mit jedem neuen Level ansteigt, ist das im Smart Home genau umgekehrt. Das nächste Level des Smart Homes macht alles noch einfacher. Beispiel gefällig? Das zeigt digitalSTROM auf der CeBIT.

Das zeigt digitalSTROM auf der CeBIT

Falls Sie vom digitalSTROM-System noch nichts gehört haben, können Sie sich hier damit vertraut machen. Kurz: Das System vernetzt alle Geräte im Haushalt durch winzige Computer, die wie Lüsterklemmen aussehen. Dadurch entstehen völlig neue Möglichkeiten für das Smart Home. Von Beginn an setzt das deutsch-schweizerische Unternehmen auf offene Schnittstellen, damit die Einbindung neuer Komponenten schnell und einfach vonstatten gehen kann. Dieses Jahr ist digitalSTROM auf der CeBIT nicht mit einem eigenen Stand vertreten, sondern teilt sich die Ausstellungsfläche in Hannover mit einer Firma namens Microsoft. Microsoft ist bekannt für die Azure Plattform, auf der innovative Dienste wie Machine Learning bereitgestellt werden. Sie ahnen, wohin die Reise gehen soll und das zeigt digitalSTROM auf der CeBIT: Machine Learning, Event Processing, Business Process Management, Spracherkennung, WriteBots und Smart Metering Plattformen arbeiten letztlich als Cloud zusammen und geben Ihren vier Wänden zwar noch nicht unbedingt eine Seele, aber intuitive Kommunikationsmöglichkeiten und eine Prise Intelligenz. Ein Mini-Jarvis sozusagen. Das System erkennt, was Sie vorhaben und unterstützt Sie dabei.

Nehmen wir den Lieblingskaffee: Ihr Lieblingskaffee unterscheidet sich womöglich vom Lieblingskaffee Ihrer Schwiegermutter, die gerade in der Nähe war und spontan mal vorbeischaut. Das System könnte dann erst Sie anhand Ihrer Stimme erkennen und entsprechend automatisch Ihren Lieblingskaffee zubereiten und danach auch auf die Stimme Ihrer Schwiegermutter reagieren und eine Störungsmeldung anzeigen. Schade.

Dieses Beispiel zeigt digitalSTROM auf der CeBIT wahrscheinlich nicht. Da sind ja auch kaum Schwiegermütter. Aber es verdeutlicht das nächste Level im Smart Home ziemlich deutlich. Ihr Zuhause wird Sie kennenlernen und sich um Sie und Ihre Bedürfnisse kümmern. Ob es bereits eine Anfrage eines gewissen Mark Z. aus den USA gab, ist uns nicht bekannt.

Für alle Interessierten: Sie finden digitalSTROM auf der CeBIT in Halle 4 an Stand C31.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.