Home > Gadgets > Microbot Push: Machen Sie jeden Schalter smart
Microbot Push
(Bild: Naran)

Microbot Push: Machen Sie jeden Schalter smart

Klein, aber fein – so lässt sich der Microbot Push am besten beschreiben. Der digitale Fingerersatz drückt für Sie fleißig fast jeden Knopf. Dadurch können Sie viele Funktionen von noch mehr Geräten in Ihr Smart Home integrieren.

Alte Geräte smart machen. Seitdem das Smart Home Formen annimmt, beschäftigen sich viele Hersteller und Entwickler nicht nur mit brandneuen Geräten, sondern auch um Lösungen, wie Sie Ihre bestehenden Geräte mit möglichst wenig Aufwand in Ihr Smart Home System integrieren können. Gerne und häufig wird das durch sogenannte Zwischenstecker gelöst. Ihr Deckenfluter ist zum Beispiel prädestiniert für eine solche Lösung. Durch einen smarten Zwischenstecker steuern Sie den Energiefluss von der Steckdose in den Deckenfluter und steuern damit die Beleuchtung – in vielen Fällen können Sie die Zwischenstecker auch in Szenarien einbinden und zum Beispiel einen Bewegungsmelder als Auslöser benutzen. Schön und gut. Aber wie sieht es mit Ihrer Kaffeemaschine aus?

Sobald Sie ein Modell besitzen, das erst Kaffee kocht, wenn Sie ein paar Knöpfe gedrückt haben, reichen Zwischenstecker nicht mehr aus. Und hier kommt der Microbot Push ins Spiel. Er übernimmt für Sie das Drücken von Knöpfen und Schaltern. Dazu befestigen Sie ihn einfach an der passenden Stelle und verbinden ihn über Bluetooth mit dem Prota Server, der die Zentrale für den Microbot Push darstellt. Der Prota Server ist per WLAN mit Ihrem Heimnetz verbunden, sodass Sie ihn bequem per Smartphone oder von überall aus erreichen können. Klassische Lichtschalter, umfangreiche Kaffeevollautomaten oder fast jeder andere mechanische Schalter kann so in Ihre Hausautomation eingebunden werden. Zukünftig soll es auch noch den Microbot Twist geben. Der wird dann nicht für Sie tanzen, sondern Drehschalter bedienen können.

Für alle Geräte bzw. Schalter ohne digitale Kommunikationsmöglichkeit, die mit einem smarten Zwischenstecker allein nicht auskommen, ist der Microbot Push eine feine Sache. Aktuell gibt es vom Microbot Push nur Prototypen – von Preisen oder Lieferterminen ist das südkoreanische Start-up Naran noch entfernt.

Sobald das Crowdfunding (und damit der Vorverkauf) gestartet wurde, werden wir Sie informieren. Weitere Infos bekommen Sie außerdem auf www.prota.info.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.