Home > Sicherheit > my2N: IP-Sprechstellen per Smartphone bedienen
my2N
(Bild: 2N Telekomunikace)

my2N: IP-Sprechstellen per Smartphone bedienen

Das tschechische Unternehmen 2N Telekomunikace a.s. lässt gerade noch die Farbe trocknen. Denn zum 01.01.2016 startet mit my2N der neue Cloud Service zur smarten Einbindung von Wifi- und 3G-Geräten in die Kommunikation von Sprechstellen bzw. Gegensprechanlagen. Das ist genau Ihr Ding? Dann lesen Sie weiter.

Die Einrichtung des my2N Services soll sehr einfach ablaufen. Mittels der App BRIA soll die Einrichtung genauso funktionieren, wie mit eigenen Helios IP Mobile App von 2N. Mit my2N erschaffen Sie ein Netzwerk zwischen Niederlassungen, die vorher nicht miteinander verbunden waren. Vom Einfamilienhaus bis zum großen Unternehmen lässt sich mit dem my2N Cloud Service die Kommunikation zwischen EntryCom Sprechstellen, dem 2N IndoorTouch und mobilen Geräten deutlich vereinfachen, heißt es in einer Pressemitteilung von 2N.

Der my2N Cloud Service wird pro registriertem Mobilgerät abgerechnet. Weitere Gebühren, etwa für den 2N IndoorTouch oder Sprechstellen sind nicht geplant.

Die zweite Neuerung aus dem Hause 2N ist neben des my2N Cloud Services ein weiteres Modul für die 2N EntryCom IP Verso Türsprechanlage. Dahinter verbirgt sich eine Induktionsschleife, das die Kommunikation mit Hörbehinderten vereinfachen soll. Das neue Modul kann das Audiosignal direkt an das Hörgerät senden. Zur Steigerung der Reichweite können Sie anstelle der intern verbauten Antenne auch eine externe Antenne anschließen. Dadurch können Menschen mit wenig Hörvermögen besser verstehen, was am anderen Ende gesagt wird. Für Sehbehinderte Menschen enthält das neue Modul drei große Piktogramme.

Weitere Infos zu 2N, dem neuen Cloud Service my2N sowie den nötigen Geräten bekommen Sie auf www.2n.cz/de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.