Home > Sicherheit > Netatmo Welcome: Sicherheitskamera mit Gesichtserkennung
Netatmo Welcome

Netatmo Welcome: Sicherheitskamera mit Gesichtserkennung

Netatmo präsentiert auf der CES in Las Vegas die Netatmo Welcome Überwachungskamera mit Smartfunktionen – darunter auch eine Funktion zur Erkennung von Gesichtern.

Im Prinzip handelt es sich bei der Netatmo Welcome um eine IP-Kamera, deren Bilder über das Internet abgerufen werden können. Sie nimmt in Full-HD auf und streamt bequem auf Smartphone oder Tablet (ab Android 4.3 oder iOS 8). Die Gesichtserkennung verleiht der Netatmo Welcome ihre Einzigartigkeit. Sie soll erkennen, wer durch die Wohnungstür kommt und im Falle eines unbefugten Zutritts Alarm auslösen – üblicherweise per Push-Benachrichtigung an den Bewohner. Dabei wird nicht nur der Alarm als solcher gesendet, sondern auch die betreffende Video-Sequenz. So kann der vermeintlich Unbefugte auch schnell als Handwerker oder Paketbote erkannt werden.

Die Einrichtung erfolgt nicht über Fotos, sondern über den integrierten Lernmodus der Netatmo Welcome. Je öfter dieselben Personen in das Blickfeld der smarten Kamera geraten, desto präziser soll die Gesichtserkennung funktionieren. Gerade bei Freunden oder Verwandten, die nicht täglich anwesend sind, muss die Funktion zuverlässig punkten.

Die Netatmo Welcome Überwachungskamera ist mit einem Nachtsichtmodus ausgestattet und soll damit auch nachts ein zuverlässiger Bewacher der eigenen Haustür sein. Optionales Zubehör stellt Netatmo in Form von Tür- und Fensterkontakten zur Verfügung. Diese sollen bei Statusänderungen ebenfalls eine Benachrichtigung an das Smartphone oder Tablet des Bewohners senden. Die Kommunikation der Netatmo Welcome erfolgt verschlüsselt über das Internet: Die Kamera wird entweder per LAN-Kabel oder WLAN in das Heimnetzwerk eingebunden.

Die Einbindung in vorhandene Smart Home Systeme soll nicht so einfach möglich sein: Die Netatmo Welcome Überwachungskamera bleibt zunächst ein geschlossenes System, das allerdings kompatibel zu IFTTT sein soll und dadurch Statusänderungen als Trigger für andere Aktivitäten bereitstellen kann.

Eine Live-Demonstration konnte mangels lauffähigem Vorführgerät in Las Vegas noch nicht stattfinden. Zum Verkaufspreis der Netatmo Welcome äußerte man sich auf der CES ebenfalls nicht – die Kamera soll ab dem zweiten Quartal weltweit verkauft werden.

Update: Tiererkennung für Netatmo Welcome

Mittlerweile sind mehr als 2 Jahre vergangen. Die Welcome Cam ist längst auf dem Markt und wir haben sie vor einiger Zeit auch schon im Praxistest unter die Lupe genommen. Heute gibt es Neuigkeiten. Denn Netatmo hat der Indoor-Kamera jüngst ein zusätzliches Feature spendiert, das schon von der Outdoor-Cam Netatmo Presence bekannt ist: Die Tiererkennung. Bei Mieze oder Bello haben Sie ab sofort die Wahl: Möchten Sie benachrichtigt werden, wenn eine Tierbewegung erkannt wird oder lieber nicht? Das können Sie nach einem Update der Netatmo Security App (Android und iOS) einfach einstellen und nach Ihren Wünschen anpassen. Das neue Feature dürfte Sie besonders freuen, wenn Sie eben keine Benachrichtigung mehr bekommen möchten, sobald Ihre Netatmo Welcome eine Bewegung Ihres Vierbeiners erkennt. Dadurch erhalten Sie dann bloß noch Meldungen, die nichts mehr mit Ihrem Haustier zu tun haben.

Weitere Informationen zur Netatmo Welcome erhalten Sie auf www.netatmo.com.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.