Home > Beleuchtung > Philips Hue Update: Neue Funktionen für die Lichtsteuerung [Update]
Philips Hue Motion Sensor Philips Hue Update

Philips Hue Update: Neue Funktionen für die Lichtsteuerung [Update]

Gleich zwei News in einer – denn das Philips Hue Update betrifft zwei unterschiedliche Apps: Philips zeigt drei neue Features aus den HueLabs und iPhone-Besitzer können sich über Updates der iConnectHue App freuen.

Philips Hue Update: Die neuen Features aus den HueLabs

Eine Erleichterung für alle, die den Hue Bewegungsmelder einsetzen. Denn das Philips Hue Update spendiert dem Melder eine lang ersehnte Funktion: Er kann sich endlich in den vorherigen Zustand zurückschalten. Wenn die Lampen also gedimmt sind und durch den Bewegungsmelder hell werden, dann dimmen sie sich anschließend wieder zurück. Bislang hat der Bewegungsmelder die vorher eingestellte Lichtszene einfach überschrieben und die Lampen komplett abgeschaltet.

Die zweite Neuheit beim Philips Hue Update koppelt zwei Bewegungsmelder zu einer Einheit. So können Sie auch größere Räume per Bewegungsmelder ausstatten – und alles funktioniert wie erwartet. Denn wenn beide Sensoren miteinander verbunden sind, wird das Licht eingeschaltet, sobald sich vor einem etwas bewegt. Und umgekehrt genauso: Erst wenn sich vor keinem der beiden etwas tut, wird das Licht wieder ausgeschaltet bzw. beginnt der Abschalt-Timer.

Apropos Timer. Einen bestimmten können Sie sich bald sparen – nämlich das automatische Einschalten, wenn es dunkel wird. Das kann seit dem Philips Hue Update ebenfalls der Bewegungsmelder übernehmen. Und zwar völlig unabhängig von Bewegungen. Denn er besitzt ja auch einen Helligkeitssensor. Sinkt die Helligkeit unter einen bestimmten Punkt, den Sie festlegen, dann geht automatisch das Licht an.

Alle drei Features können Sie über HueLabs nutzen. Dazu müssen Sie den Service zuerst mit Ihrer Hue Bridge koppeln. Besuchen Sie dazu http://labs.meethue.com und wählen Sie die Funktionen aus, die Sie gerne ausprobieren möchten.

iConnectHue App: Version 2.8 bringt sinnvolle Funktionen

Dieser Teil ist nur für die iPhone-Nutzer interessant. Denn die iConnectHue App ist bloß für iOS-Geräte erhältlich. Sie kostet 4,99 Euro und ist unserer Meinung nach jeden Cent wert. Jetzt gibt es mit Version 2.8 wieder einmal neue Funktionen. Dazu gehört einerseits die Einstellung für den Bewegungsmelder, wieder in den vorherigen Dimmzustand zurückzuwechseln. Aber darüber hinaus auch einen intelligenten Timer. Und der kann selbstverständlich zu bestimmten Zeiten oder nach einer gewissen Dauer schalten. Aber es gibt auch noch eine weitere Stufe: Nämlich, dass Lampen nur dann überhaupt erst geschaltet werden, wenn sie entweder deaktiviert oder bereits aktiviert sind.

Die iConnectHue App bekommen Sie im App Store.

Update: Schaut Philips bei iConnectHue ab?

Mit dem Philips Hue Update von Anfang Juni 2017 gibt es ein paar frische Features bzw. Möglichkeiten für alle Hue-Nutzer. Wir unterstellen den klugen Köpfen bei Philips natürlich nicht, dass sie einfach Funktionen kopieren. Doch mit dem aktuellen Update kommen Sie nun auch mit der offiziellen Philips-App in den Genuss eines Features, das iConnectHue schon einige Zeit im Repertoire hat. Wie dem auch sei, diese beiden Funktionen können Sie mit der aktuellen App und Firmware nutzen:

Szenen per Dimmer schalten

Wenn Sie zusätzlich zu Ihren Leuchten auch einen Hue Dimmer besitzen, können Sie bis zu fünf Szenen pro Button konfigurieren. Das sollte für Verhörlicht, Romantik-Dinner und alle dazwischenliegenden Abstufungen ausreichen, oder?

Um den Dimmer entsprechend einzurichten, starten Sie die Philips Hue App auf Ihrem Smartphone. Falls Sie noch keine Szenen angelegt haben, tun Sie das zunächst. Sind schon alle Szenen eingerichtet, gehen Sie auf Einstellungen und dann auf Einrichtung des Zubehörs. Dort sollten Ihre verbundenen Dimmer auftauchen. Wählen Sie denjenigen aus, den Sie konfigurieren möchten. Im nächsten Bildschirm legen Sie dann fest, in welchen Räumen Ihre Schaltungen aktiviert werden sollen. Und anschließend belegen Sie darunter die Reihenfolge der zu aktivierenden Szenen. Zum Schluss auf Sichern drücken – das war es schon.

Hue Szenen raumübergreifend per HomeKit schalten

HomeKit-User können seit dem aktuellen Philips Hue Update Lichtszenen auch in mehreren Räumen gleichzeitig schalten. Und zwar direkt aus dem iOS-Kontrollzentrum und per Sprachbefehl an Siri. Um diese Funktion zu nutzen, müssen Sie zuerst entsprechende Lichtszenen in der Philips Hue App angelegt und exportiert haben. Gehen Sie dazu in die Einstellungen der App, dann auf HomeKit & Siri und Szenen. Über den Plus-Button können Sie eine neue HomeKit-Szene anlegen. Im nächsten Bildschirm legen Sie fest, in welchen Räumen diese Szene aktiv sein soll. Anschließend können Sie für jeden Raum eine Ihrer bestehenden Lichtszenen auswählen. Oben noch auf Sichern drücken und dann sind Sie fertig. Sie finden Ihre Szene im dritten Reiter des Kontrollzentrums. Dort können Sie sie einfach ein- und ausschalten. Oder Sie starten Siri und sagen „Aktiviere [Name der HomeKit-Szene]“.

Update 2: Entwickler Stefan Goehler sichert sich mit iConnect Hue 3.0 weiteren Vorsprung

Version 3.0 von iConnectHue wartet seit ein paar Tagen im App Store. Wir fassen kurz zusammen, welche neuen Features das Update mitbringt.

Unterstützung für Räume

Praktisch für die Sprachsteuerung: Wenn Sie neue Beleuchtungs-Gruppen anlegen, dann können Sie sie jetzt auch direkt zu Räumen machen. Und diese Räume tauchen dann automatisch auch in der offiziellen Hue-App auf. So können Sie sie auch mit Ihrer Stimme ansprechen – aktuell per Alexa und wohl bald auch über HomeKit. Denn an der HomeKit-Integration arbeitet Stefan Goehler gerade.

Überarbeitetes Design

Mit iConnectHue 3.0 können Sie eine ganze Menge anstellen. Trotzdem hat man bei iConnectHue 3.0 nicht das Gefühl eines überladenen Displays. Die Anpassungen wirken clever und sinnvoll. So erreichen Sie in der Gruppen-Ansicht etwa alle wichtigen Funktionen direkt unten am Bildschirmrand.

Wiederkehrende Erinnerungen

Dieses Feature ist brandneu und lässt Ihre Lampen nach einer beliebigen Zeit nach dem Einschalten blinken. Ob im Bad als Zahnputzleuchte, wenn die empfohlenen drei Minuten vorbei sind, in der Küche als Timer für die Brötchen im Backofen oder im Arbeitszimmer, wenn es Zeit für eine kleine Pause ist. Wie immer: Hier haben Sie freie Wahl, ob und vor allem wie Sie die Funktion bei sich einsetzen.

Update 3: Philips Hue-App legt nach

Nicht ganz zwei Wochen ist das letzte Update unseres Artikels her, da tut sich etwas bei der Philips Hue-App. Es gibt drei neue Features zu verkünden:

Timer als Routine

Im Tab Routinen finden Sie einen neuen Unterpunkt namens Timer. Damit verwandeln Sie Ihre Hue-Leuchten ganz einfach in eine optische Eieruhr. Einfach eine Countdown-Zeit auswählen und dann den oder die (bis zu 4) Räume auswählen, in denen dann entweder eine Ihrer Lichtszenen aktiviert wird oder die Lampen blinken.

Automatisch ausschalten

Hier geht es nochmal um Routinen. Denn bisher konnten Sie bloß bestimmen, wann eine Routine automatisch starten sollte. Nach dem Philips Hue Update auf App-Version 2.14 können Sie zum Schluss auch noch festlegen, wann die Routine wieder automatisch abgeschaltet werden soll. Das bringt Übersicht in die Routinen, denn bislang war dafür immer eine zweite Routine nötig.

Anwesenheitssimulation

Auch das letzte neue Feature kommt in den Routinen zum Einsatz. Beim Anlegen neuer Routinen haben Sie jetzt einen Schieberegler zur Verfügung, der den Startzeitpunkt zufällig variieren kann. Wie sehr, das bestimmen Sie selbst. Beispiel: Im Wohnzimmer soll jeden Abend um 18 Uhr das Licht angehen, während Sie im Urlaub sind. Wenn das jeden Abend auf die Minute genau zur gleichen Zeit passiert, dann werden Einbrecher nur müde lächeln. Sie wählen also 18 Uhr als Startzeit für Ihre Routine aus und aktivieren den Schieberegler. Jetzt legen Sie noch fest, mit wie viel Minuten Varianz die Routine aktiviert werden soll. Zur Auswahl stehen 15, 30, 45 und 60 Minuten. Entsprechend variiert dann auch die automatische Abschaltzeit.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.