Home > Systeme > Apple HomeKit > Room Locator: Der HomeKit-Bewegungsmelder mit Bluetooth [Update]
Room Locator
(Bild: LinkDesk)

Room Locator: Der HomeKit-Bewegungsmelder mit Bluetooth [Update]

Wer sein Zuhause mit dem Apple HomeKit smart machen möchte oder schon gemacht hat, bekommt mit dem Room Locator einen praktischen Automatisierungshelfer. Der Münchner Hersteller LinkDesk hat das Gerät vor wenigen Tagen auf den Markt gebracht.

Room Locator im Kurz-Check

Die kleine Komponente kommt ohne festen Stromanschluss aus. Sie können den Room Locator also dort positionieren, wo Sie ihn am besten gebrauchen können. Eine aus unserer Sicht wichtige Eigenschaft, denn der Bewegungsmelder für das Apple HomeKit arbeitet ausschließlich über Bluetooth Low Energy und erkennt nicht etwa Sie persönlich, sondern nur Ihr iPhone oder iPad. In das HomeKit eingebunden, können Sie damit zuvor angelegte Szenen bei Annäherung auslösen lassen. Aber: Hersteller LinkDesk gibt an, dass der Room Locator für Räume zwischen 10 und 40 Quadratmeter ausgelegt ist.

Um Szenen an den gewünschten Punkten auszulösen, muss der Room Locator also wirklich präzise positioniert werden – dafür ist die Lösung mit integrierter Batterie vorbildlich. Szenen können selbstverständlich auch zeitabhängig per Bewegungserkennung automatisiert werden. So könnte zum Beispiel die Philips Hue Beleuchtung im Wohnzimmer erst abends per Room Locator aktiviert oder morgens der vernetzte Zwischenstecker Elgato Eve energy für das Küchenradio eingeschaltet werden. Kommt Ihr iOS-Gerät dem Bluetooth-Bewegungsmelder zu einer anderen Zeit zu nahe, passiert schlicht gar nichts oder vielleicht ja auch etwas anderes – wie Sie sich Ihr Smart Home konfigurieren.

Sie steuern den smarten Melder mittels der herstellereigenen App Devices. Ab iOS 10, das bald in der finalen Version erscheinen wird, können Sie Ihr HomeKit dann auch mit der nativen Home-App von Apple bedienen. LinkDesk bietet den Room Locator für schmale 24,95 29,95 Euro an, unter anderem auf Amazon.

Update: Room Locator jetzt auch mit IFTTT-Anbindung

Seit kurzem können Sie nicht nur physische Geräte mit dem Room Locator von LinkDesk steuern, sondern auch Online-Dienste automatisieren. Und zwar per Wenn-Dann-Verknüpfung der Automatisierungsplattform IFTTT. Bei den Applets – ehemals Recipes – fungiert der Room Locator dabei als Trigger bzw. Auslöser. Ist ja logisch, was soll ein Bewegungsmelder auch anderes tun?

So können Sie beispielsweise die Haustür verriegeln lassen, wenn Sie den Eingangsbereich Ihres Zuhauses verlassen. Oder Ihren Aufenthalt im Arbeitszimmer in ein Google-Dokument eintragen lassen. Oder auch Ihre Netatmo Welcome auf Überwachung schalten.

Grundsätzlich unterscheidet der Room Locator nur zwei Auslöser: Betreten und Verlassen eines Raumes bzw. Bereichs. Doch das reicht in den meisten Fällen schon aus, um clevere Automatismen einzusetzen. Eins sollten Sie dabei bloß beachten: IFTTT kann auch mal im Beamtenmodus arbeiten und die Applets erst nach einer Stunde schalten. Die automatische Stechuhr im Home Office sollte deshalb allenfalls ein grober Richtwert sein. Und dann ist ja auch noch vorausgesetzt, dass Sie im Arbeitszimmer tatsächlich arbeiten und nicht den halben Vormittag vor Netflix verbracht haben.

Weitere Infos bekommen Sie auf www.linkdesk.com.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.