Home > Allgemein > ULE: Qivicon Gateway von Huawei erhält ULE-Zertifizierung
ULE Alliance Logo
(Bild: ULE Alliance)

ULE: Qivicon Gateway von Huawei erhält ULE-Zertifizierung

Der DECT-Nachfolger ULE bahnt sich seinen Weg zum Smart Home Standard. Nachdem im September 2015 bereits die ersten Geräte für den Ultra Low Energy Standard von der ULE Alliance abgenommen wurden, bekommt nun das Huawei Gateway des Qivicon Smart Homes ebfenfalls das Siegel.

DECT ULE: Der globale Smart Home Standard

ULE soll der globale Funkstandard für das Smart Home werden – wie WLAN es im Heimnetzwerk geworden ist. Schon immer hat die Branche das Problem systemübergreifender Inkompatibilität bei Protokollen und Übertragungswegen. Mit ULE soll sich das ändern. Auf der Pro-Seite stehen die Stabilität und große Reichweite des Funknetzwerks, zahlreiche mögliche Einsatzgebiete sowie ein kostengünstiges Layout. Nur die Anzahl der Partner muss noch der eines globalen Standards entsprechen. Mit dem Huawei Gateway, das im Qivicon Smart Home der Deutschen Telekom arbeitet, kommt jetzt das nächste Gerät hinzu.

„Ich möchte Huawei zum Engagement für globale Standards sowie zum ULE-Gateway gratulieren, welches nunmehr das ULE-Zertifizierungslogo trägt“, so René Kohlmann, Vorsitzender der ULE-Alliance. „Mit dem Zertifizierungsprogramm treibt die ULE-Alliance die Interoperabilität weiter voran und hilft somit beim Aufbau einer stabilen Smart-Home-Umgebung auf Basis einer jederzeit zuverlässigen und weltweit-adaptierten DECT-Technologie.“

Weitere Partner, deren Smart Home Komponenten bereits zertifiziert wurden, sind Panasonic, Crow und VTech.

Weitere Infos zum DECT-Nachfolger bekommen Sie auf der Homepage der ULE-Alliance auf www.ulealliance.org.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.