Home > Gadgets > Zeeq: Das smarte Kopfkissen gegen Schnarcher
Zeeq
(Bild: Rem-Fit)

Zeeq: Das smarte Kopfkissen gegen Schnarcher

„Ich schnarche nicht, ich atme nur laut.“ Der Schnarcher selbst bekommt nicht mit, dass er seine Mitbewohner nachts wachhält. Ein Start-up aus Chicago geht den Heizöl-Sägern jetzt an den Kragen – mit Zeeq, dem smarten Kopfkissen.

So funktioniert Zeeq

Es klingt ein wenig nach Ziege und wer sich einen grummeligen Bock vorstellt, kommt den Methoden von Zeeq auch ein wenig auf die Schliche. Denn das Kopfkissen lauscht per Mikrofon nach Schnarchgeräuschen und versetzt dem Benutzer bei Bedarf ein paar Vibrationen, um ihn aufzuwecken und das Schnarchen zu unterbinden. Charmant geht anders und wie ausgeschlafen sich der vermeintliche Schnarcher am nächsten Morgen wohl fühlen wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall herrscht aber Ruhe im Schlafzimmer. Über die zärtliche Vibro-Kopfnuss hinaus kann Zeeq auch noch mehr. Zum Beispiel Musik zum Einschlafen abspielen, während der Nacht die Schlafqualität überwachen und morgens als sanfter Wecker in Erscheinung treten, der die Schlafphasen berücksichtigt und auf eine Phase mit leichtem Schlaf wartet, bevor er loslegt.

Der „Snore Score“ in der dazugehörigen iPhone-App gibt Aufschluss über die vergangene Nacht. Weitere Daten wie Bewegungen und so weiter lassen sich ebenfalls abrufen. Wer noch mehr mit Zeeq anstellen möchte, kann auch seine Ernährungs- und Workoutpläne sowie weitere Angewohnheiten mit der App verwalten. Die App analysiert entsprechend, welcher Faktor welchen Einfluss auf Ihre Schlafqualität haben könnte.

Eine Ladung des 5000mAh-Akkus soll ungefähr eine Woche halten, anschließend wird per Mirco-USB-Kabel aufgeladen. In Sachen Hygiene ist Zeeq leicht zu handhaben, denn der obere Bezug lässt sich abnehmen und ist waschbar. Da im restlichen Teil des Kissens Sensoren und Prozessor sitzen, wäre die Waschmaschine der falsche Ort dafür.

Das smarte Kopfkissen kommt außerdem mit einer kleinen Fernbedienung, sodass Sie abends im Bett nicht zwingend mit Ihrem Smartphone herumhantieren müssen. Neben einigen Status-LEDs können Sie Zeeq damit einschalten oder die abgespielte Musik steuern (Lautstärke und Vor-/Zurück-Taste).

Zeeq hat jüngst das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar auf Kickstarter erreicht und bei weitem übertroffen. Die Super-Early-Bird-Angebote sind bereits weg, aber wer noch bis zum 26. August  zuschlägt, kann sich ein Exemplar für immerhin 149 US-Dollar plus Versandkosten sichern.

Weitere Infos finden Sie auf Kickstarter.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.