Home > Allgemein > Beam Projektor: Erst auf Kickstarter, jetzt erhältlich
Beam Projektor
(Bild: Beam Labs)

Beam Projektor: Erst auf Kickstarter, jetzt erhältlich

Der Beam Projektor ist ein leistungsfähiges Gadget für Ihr Zuhause. Dieser Meinung waren auch knapp 2000 Unterstützer auf Kickstarter und insgesamt rund 760.000 US-Dollar zusammengekratzt. Jetzt ist das Gerät mit E27-Fassung nicht nur finanziert, sondern auch offiziell auf dem Markt.

Der Beam Projektor im ganz kurzen Check

Das beste Mittel für eine Erfolgsgeschichte auf Kickstarter ist eine hervorragende Idee und das richtige Team im Hintergrund. Und die Idee beim Projektor Beam ist einfach: Denn das Teil sieht aus wie eine Lampe – und kann auch als einfache Lampe verwendet werden. Doch darüber hinaus arbeitet im Inneren ein Android-Computer, der Medieninhalte verarbeitet und über die Hardware an Ihre Wand oder auf Ihren Tisch projizieren kann. Das mit Bluetooth, Miracast, AirPlay und Stereolautsprechern ausgestattete Gerät eignet sich als Unterstützung für viele Dinge. Einerseits im Unterhaltungs-, andererseits aber auch im Smart Home Bereich. Das wissen auch die Entwickler und haben ihrem Beam Projektor einen eigenen Channel IFTTT-Channel spendiert. So lässt sich der Projektor mit Mehrwert spielend leicht vernetzen. Wir haben den Beam Projektor schon zur Zeit der Kickstarter-Kampagne ins Herz geschlossen, deshalb hier nur die gröbsten Infos.

Die Spezifikationen mit allen Details finden Sie hier im ursprünglichen Artikel.

Nach einiger Entwicklungszeit und erfolgreichem Crowdfunding ist der Beam Projektor jetzt für 499 Euro weltweit erhältlich. Der Preis war absehbar, denn er liegt nur geringfügig über den Early Bird-Preisen zu Kickstarter-Zeiten. Damals ging es ab 349 US-Dollar los.

Beam Labs erwartet Ihre Bestellung auf www.beamlabsinc.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.