Home > Heizung & Klima > Buderus Control Center Connect: Fernsteuerung ohne App
Buderus Control Center Connect
(Bild: Buderus)

Buderus Control Center Connect: Fernsteuerung ohne App

Smartphones und Tablets sind in Sachen Smart Home beinahe unverzichtbar. Eine Vielzahl von Komponenten lässt sich über Apps steuern – auch die meisten Heizungssteuerungen. Beim Buderus Control Center Connect ist das anders.

Keine App, dafür ein umfangreiches Portal, das ist das seit Anfang Oktober bestehende Buderus Control Center Connect. Der Einfachheit halber benötigen Sie zur Bedienung bloß einen Browser und eine funktionierende Verbindung ins Internet. Vorteile: Ihr Homescreen kommt ohne zusätzliches Icon aus und das Betriebssystem Ihres Gerätes spielt keine Rolle. Insbesondere für Smart Home Nutzer, die Blackberry oder Windows Phone Geräte benutzen, dürfte diese Nachricht sich wie ein inneres Blumenpflücken anfühlen.

Das Buderus Control Center Connect bringt abseits der breiten Kompatibilität auch inhaltlich Vorteile. Denn der Funktionsumfang des neuen Portals soll über die bestehenden Buderus Apps hinausgehen. So steht Ihnen neben Zeit- und Temperaturplänen auch ein integriertes System zum Energiemonitoring zur Verfügung. Dadurch können Sie live in Ihre Heizung schauen und sind jederzeit über den aktuellen Status und Verbrauch Ihres Systems informiert. Zusätzlich finden Sie im Buderus Control Center Connect eine Art „grünen Daumen“ vor: Auf Wunsch liefert Ihnen die neue Steuerungsplattform praktische Tipps, um mehr Energie zu sparen.

Buderus Control Center Connect

Die neuen Heizkessel von Buderus sind häufig schon mit einer IP-Schnittstelle ausgestattet. Aber auch ältere Exemplare können Sie nachträglich ins Internet bringen. (Bild: Buderus)

Damit Sie das Buderus Control Center Connect nutzen können, muss Ihr Buderus Heizkessel mit dem Internet verbunden sein. Hier eine kurze Übersicht, welche Kessel das ab Werk können:

  • Logano plus GB145
  • Logamax plus GB192iT
  • Die komplette Buderus Titanium Linie

Sie haben einen Buderus Heizkessel, der in der kurzen Liste nicht auftaucht? Dann könnten Sie Glück haben und die notwendige IP-Schnittstelle möglicherweise einfach per Logamatic webKM 200 Gateway nachrüsten. Machen Sie dazu einfach den Test auf www.connect-check.de. Dort erfahren Sie am schnellsten, ob Ihr Heizkessel sich „smart“ machen lässt. Alternativ gönnen Sie dem Fachbetrieb Ihres Vertrauens ein kurzes Wort – dort klärt man Sie gerne persönlich auf. Apropos Fachbetrieb: Über das Buderus Control Center Connect Pro können Sie Ihre Heizungsanlage dem Fachmann freigeben, sodass dieser bei eventuellen Störungen schnell reagieren kann.

Das Burderus Control Center Connect erreichen Sie vom Sofa und von unterwegs auf www.buderus-connect.de.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.