Home > Systeme > digitalSTROM > Die Niederlande bekommen digitalSTROM
digitalSTROM
(Bild: digitalSTROM)

Die Niederlande bekommen digitalSTROM

Bei digitalSTROM hält man an der Expansionsstrategie fest und tritt in einen weiteren neuen Markt ein: Die bisherigen Vertriebspartner in den Niederlanden sollen ab sofort stärker unterstützt werden, um den Markt mit den bunten Klemmen noch besser versorgen zu können.

Der niederländische Markt eignet sich für digitalSTROM, heißt es in einer Pressemitteilung. Nun würden weitere Unternehmensaktivitäten folgen, um die lokalen Partner stärker zu unterstützen. Bislang ist die Smart Home Lösung in Form von bunten Klemmen bereits in der Schweiz, Österreich und Deutschland erhältlich. Den Aufwind im Smart Home Bereich hat auch digitalSTROM gespürt: Im vergangenen Jahr wurde ein Wachstum von 100 Prozent erreicht.

„Wir sehen großes Potenzial für unser Smart Home-System in den Niederlanden. Die Bauaktivitäten in den Niederlanden beschränken sich fast ausschließlich auf Bestandsbauarbeiten. Zudem sind die Holländer sehr offen gegenüber technologischen Innovationen. Mit digitalSTROM bieten wir den niederländischen Kunden eine innovative, stabile Lösung für ihr Zuhauses an, die für ein ganzheitliches Vernetzungskonzept und einen digitalen Lebensstil steht“, sagt Martin Vesper, der Geschäftsführer der digitalSTROM AG.

digitalSTROM

Die Lüsterklemme mit smarten Funktionen: So ist die digitalSTROM-Klemme aufgebaut. (Bild: digitalSTROM)

 

Durch die einfache Installation der digitalSTROM-Klemmen durch Austausch bestehender Klemmen eignen sich Bestandsbauten ebenso wie Neubauten für das Smart Home System. Die bestehende Verkabelung innerhalb des Hauses wird zur Kommunikation der einzelnen Komponenten mitgenutzt – weitere Kabel, Bohrungen und aufwendige Vernetzungen entfallen damit.

Auch das System und dessen Funktionen werden stetig erweitert und verbessert: Mit der blauen Klemme erschien kürzlich eine Möglichkeit zur Heizungssteuerung. Zuletzt erreichte uns die Ankündigung, Google Nest und Microsofts Kinect zur Steuerung der Smart Home Geräte einzubinden.

Vertriebspartner in weiteren europäischen Ländern testen aktuell die Kaufbereitschaft in dortigen Märkten, sodass den Niederlanden bald ein weiterer Kernmarkt in Europa folgen könnte. Wir halten Sie dazu weiter auf dem Laufenden.

Weitere Informationen zu digitalSTROM erhalten Sie auf digitalSTROM.com

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.