Home > Systeme > digitalSTROM > digitalSTROM bindet Kinect und Google Nest ein
digitalSTROM
(Bild: digitalSTROM)

digitalSTROM bindet Kinect und Google Nest ein

Die smarten Klemmen aus dem Hause digitalSTROM lassen immer mehr Funktionen und Steuerungsmöglichkeiten zu. Demnächst werden Microsoft Kinect und Google Nest mit der Smart Home Lösung kompatibel sein.

Mikrocomputer in bunten Klemmen und eine offene Architektur sind das Markenzeichen von digitalSTROM. Die Nutzungsszenarien des Systems sind heute schon nur durch Ihre persönliche Kreativität begrenzt – dennoch wächst das System stetig. Zuletzt wurde mit der blauen Klemme bereits eine smarte Heizungssteuerung präsentiert.

Auf der CES in Las Vegas kündigte digitalSTROM nun an, dass das eigene System auch mit Google Nest funktionieren wird. Der smarte Thermostat lernt Ihre Gewohnheiten mit der Zeit kennen und kümmert sich automatisch um die richtige Temperatur in Ihrem Zuhause. In Verbindung mit digitalSTROM können Sie den Nest Thermostaten unterstützen und an heißen Sommertagen zum Beispiel Ihre Jalousien abhängig von der Zieltemperatur herunterfahren lassen.

Das zweite System klingt noch einmal futuristischer: Was Konsolenbesitzer bereits von der XBOX kennen, wird auch im Smart Home Realität: Kinect wird zur Hausautomation eingesetzt werden. Der Ansatz der Gestensteuerung spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle – Ihren Wecker müssen Sie zukünftig nicht unbedingt mit 15 Kniebeugen abschalten. Vielmehr geht es um Automatismen im Alltag. Als Beispiel dient der Kochtopf unter dem Wasserhahn: Zukünftige Smart Home Lösungen sollen laut digitalSTROM erkennen, welchen Topf Sie gerade mit Wasser befüllen möchten und automatisch die richtige Menge Wasser einfüllen. Sie halten dazu bloß den Topf unter den Wasserhahn und der Rest geschieht durch Kinect vollautomatisch.

digitalSTROM

Eine Vorführung des Bedienkonzepts von Kinect im Smart Home auf der CES in Las Vegas. (Bild: digitalSTROM)

Diese Kombination geht über die zahlreichen Bewegungsmelder zur Steigerung von Sicherheit und Komfort deutlich hinaus – vielleicht bekommen Sie ja bald einen Link zum Facebook-Profil Ihres Einbrechers per Push-Benachrichtigung auf Ihr Smartphone, wenn ein Zwischenfall eindeckt wurde. An den technischen Möglichkeiten hapert es ganz bestimmt nicht. Wir bleiben dran und halten Sie über die Entwicklung bei digitalSTROM auf dem Laufenden.

Weitere Informationen zu bereits verfügbaren Smart Home Komponenten von digitalSTROM erhalten Sie auf www.digitalstrom.com.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.