Home > Systeme > Apple HomeKit > Friday Lock: Bislang kleinstes HomeKit Türschloss angekündigt
Friday Lock
(Bild: Frioday Labs)

Friday Lock: Bislang kleinstes HomeKit Türschloss angekündigt

Viele smarte Türschlösser wirken schon ziemlich klobig, oder? Die ganze Technik braucht eben auch entsprechend Platz. Das Friday Lock vom US-Hersteller Friday Labs soll das bislang kleinste HomeKit Türschloss werden.

Friday Lock im Kurz-Check

Einfaches Design und leicht zu installieren. Hersteller Friday Labs kündigt das Friday Lock als „das kleineste smarte Schloss der Welt“ an. Das bringt auch einige praktische Vorteile. So lassen sich etwa vorhandene Bohrungen ausnutzen, um das Schloss zu befestigen. Dadurch bleibt auch der bisherige Mechanismus vollkommen intakt. Zudem brauchen Sie auf der Außenseite der Tür nichts weiter zu unternehmen, denn das Friday Lock wird ausschließlich auf der Innenseite angebracht. Damit es ist von außen auch nicht zu erkennen. Vielleicht wundert sich ein Nachbar, weshalb Ihre Haustür immer dann offen zu sein scheint, wenn Sie sie gerade benutzen möchten. Denn das funktioniert zum Beispiel per Geofencing. Wenn Sie sich also in einem bestimmten Radius um Ihre Haustür herum befinden, kann es automatisch öffnen.

Oder Sie befehlen Siri, Ihre Haustür zu öffnen, wenn es geklingelt hat. Schließlich ist das Friday Lock auch kompatibel mit Apples HomeKit Plattform. So haben Sie auf Ihrem iPhone stets alles im Blick, können das Türschloss mit anderen Geräten vernetzen und eben auch per Sprache herumkommandieren.

Interessant wird es bei der Stromversorgung. Denn anstatt auf klassische Batterien zu verwenden, arbeitet im Friday Lock ein wiederaufladbarer Akku. Die Laufzeit soll bei normaler Benutzung ungefähr drei Monate betragen. Und dann schließen Sie ein USB-Ladegerät an, um neue Energie zuzuführen.

Preis und Verfügbarkeit

In Kürze komt das Friday Lock offiziell auf den Markt. Falls Sie Interesse haben, können Sie Ihre Exemplare bereits jetzt vorbestellen. Pro Stück werden dafür 149 US-Dollar fällig.

Weitere Infos und Kaufmöglichkeit unter www.fridaylabs.net.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

2 comments

  1. Frank Thomsen

    Die bauen die Schlösser ja nur deswegen (noch) nicht für den deutschen Markt, weil die uns nicht auf dem Radar haben. Also an alle Interessierten: schickt denen Mails und fragt nach Bezugsmöglichkeit für Deutschland! 😉

  2. Ich hätte da mal eine Frage! In wie vielen Deutschen Türen gibt es so ein Schloss?

    Auf der Herstellerseite steht in der FAQ:
    Which lock formats does the Friday Lock Support?
    – The Friday Lock fits many deadbolts including most standard US and Scandinavian types.

    Also was interessiert uns hier dieses Schloss?
    – Es kann uns schrecklich egal sein!

    Gruß an die Redaktion für unnötige Nachrichten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.