Home > Systeme > Homematic IP bei Conrad ausprobieren: Flagship-Projekt gestartet
Homematic IP bei Conrad ausprobieren
(Bild: eQ-3)

Homematic IP bei Conrad ausprobieren: Flagship-Projekt gestartet

Der erste Kontakt mit Smart Home Geräten? Läuft entweder über selbst kaufen und ins kalte Wasser springen oder über Familie, Freunde und Nachbarn, die stolz ihre neue Errungenschaft präsentieren. Seit kurzem gibt es einen weiteren Weg, denn jetzt können Sie Homematic IP bei Conrad ausprobieren.

Flagship-Projekt in Essener Filiale

Acht Meter umfasst die Smart Home Fläche in der Essener Conrad-Filiale, die vollgepackt mit allerlei Komponenten auf interessierte Kunden wartet. Wer Homematic IP bei Conrad ausprobieren möchte, findet alles fest verbaut vor und kann selbst die Smartphone App ausgiebig testen. Und natürlich lässt sich die App nicht nur anschauen, sondern kann auch aktiv ins Geschehen eingreifen. Zum Beispiel die smarten Lampen einschalten oder den Rollladen herunterfahren. Wer lieber mit Alexa sprechen möchte, um das Smart Home zu steuern, kann das ebenfalls direkt vor Ort tun. Ein Amazon Echo II lauscht nach Ihren Kommandos. Ein paar Sprachbefehle sind bereits neben den Smart Home Komponenten abzulesen, damit sich Einsteiger sofort zurechtfinden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Homematic IP im Rahmen der Live-Demo einem breiten Publikum zugänglich machen können“, sagt Simon Klanten, Senior Key Account Manager bei eQ-3. „Der Kunde kann sich vor Ort einen hervorragenden Eindruck davon verschaffen, wie intuitiv die Bedienung von Homematic IP mittels App oder über die Sprachsteuerung ist. Zudem zeigt die Warenpräsentation, wie vielfältig sich das Sortiment gestaltet.“

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.