Home > Gadgets > Aeotec WallMote: Flexibel einsetzbarer Z-Wave Schalter
Aeotec WallMote
(Bild: Aeotec)

Aeotec WallMote: Flexibel einsetzbarer Z-Wave Schalter

Vernetzte Geräte einfach steuern. Wenn es so einfach wäre, dann würde es jeder tun. Dabei ist es tatsächlich sehr einfach. Zum Beispiel mit dem Aeotec WallMote. Der Z-Wave Schalter lässt sich im Handumdrehen konfigurieren.

Aeotec WallMote: Der tragbare Wandschalter

Wenn Sie Z-Wave Geräte oder Szenen fernsteuern möchten, dann schauen Sie sich mal den Aeotec WallMote an. Den bringen Sie nämlich in Windeseile an der gewünschten Position an. Und dann können Sie ihn ganz nach Ihren Vorstellungen programmieren. Entweder mit vier unterschiedlichen Funktionsfeldern oder nur mit zwei. Damit lassen sich 8 bzw. 16 unterschiedliche Aktionen auslösen. Das kommt auf das jeweilige Modell an. Doch das ist noch nicht alles: Sie befestigen nämlich bloß die Halterungsschale an der Wand. Den Aeotec WallMote können Sie einfach abnehmen und dort benutzen, wo Sie sich gerade wirklich befinden. So wandert der Lichtschalter abends zum Beispiel einfach mit auf den Nachttisch.

Geräte ohne Z-Wave steuern

Einmal antippen, wischen, drücken und halten – Sie können den Aeotec WallMote durch unterschiedliche Eingaben zu ebenso unterschiedlichen Aktionen bewegen. So schalten Sie zum Beispiel die Kaffeemaschine ein, dimmen das Licht oder bedienen Ihre Rollläden. Oder was Sie eben selbst konfigurieren. Vielleicht möchten Sie ja auch Ihre Hue-Beleuchtung oder Sonos-Lautsprecher per Schalter fernsteuern. Auch das geht über den Z-Wave Schalter. Denn solange Ihr Gateway mit den Komponenten zurechtkommt, kann der Aeotec WallMote diese ebenfalls ansprechen. Auch wenn sie eben keine nativen Z-Wave Geräte sind.

Aeotec WallMote: Der Lichtschalter mit Smartphone-Akku

Vielerorts spüricht man von energieautarken Schaltern. Um es kurz zu machen: Dieses Kerlchen ist das komplette Gegenteil. Denn hier arbeitet nicht nur irgendeine Knopfzelle, sondern gleich ein Akku mit 640mAh, der ursprünglich für Smartphones entwickelt wurde. Und genauso wie ein Smartphone bekommt er auch seine Energie geliefert: Sie laden ihn per Mirco-USB-Kabel auf. Entweder mit Ihrem eigenen oder mit dem mitgelieferten Netzteil.

Preis und Verfügbarkeit

Der Aeotec WallMote ist aktuell noch nicht in Deutschland zu haben, dafür aber schon in Australien, den USA sowie Großbritannien und Frankreich erhältlich. Bei unseren Nachbarn kostet ein Exemplar 69,95 Euro.

Weitere Infos zum portablen Z-Wave Schalter bekommen Sie auf www.aeotec.com.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.