Home > Systeme > Apple HomeKit > Apple HomeKit steuert auch per ZigBee und Z-Wave

Apple HomeKit steuert auch per ZigBee und Z-Wave

Eigentlich funken die Apple HomeKit zertifizierten Geräte ausschließlich über WLAN und Bluetooth. Wer sich für Smart Home Technik mit anderen Funkstandards entschieden hat, hatte bislang vom Apple HomeKit nichts zu erwarten. Das könnte sich nun ändern.

Wie 9to5 Mac erfahren haben will, soll die neue Plattform durch eine Bridge-Lösung auch weitere Standards unterstützen, darunter ZigBee und Z-Wave. Zwar mit einigen Einschränkungen, aber immerhin. Apple Geräte wie iPhone und iPad haben nicht die technische Voraussetzung, um nativ über andere Funkstandards kommunizieren zu können. Deshalb wird eine sogenannte Bridge notwendig, die die Befehle vom iPhone oder iPad empfängt, umwandelt und dann über den jeweiligen Standard an die eingebundenen Smart Home Komponenten weiterleitet. Eine solche Bridge ist dein Hokuspokus, sondern wird auch aktuell schon genutzt, hier haben wir Ihnen eine Selbstbau-Lösung vorgestellt, aber auch ganz offiziell von von Philips gibt es die Bridge: Die hue Lampen bekommen ein umgewandeltes ZigBee-Signal vom iPhone gesendet.

Apple HomeKit

Kompatibel auch zu fremden Funkstandards: Apple HomeKit (Bild: Apple)

 

Vorfahrt im Apple HomeKit haben natürlich diejenigen Smart Home Elemente, die zertifiziert sind und per WLAN kommunizieren. Hier greifen auch direkt die Einschränkungen: Konkurrierende Produkte, die ebenfalls auf WLAN basieren, müssen weiterhin draußen bleiben und werden nicht unterstützt. Dazu gehört zum Beispiel der Google Thermostat Nest. Etwas lockerer geht die Einbindung von Bluetooth und Bluetooth Low Energy Komponenten in das Apple HomeKit. Über diesen Weg lassen sich Daten auslesen, Geräte aber nicht als Aktoren nutzen. Beispiel: Einen Fenster- oder Türkontakt können Sie per Apple HomeKit auslesen lassen, ein smartes Türschloss jedoch nicht bedienen. Dazu müsste es erst das entsprechende Apple HomeKit Zertifikat erhalten haben.

Sie sind vielleicht erfreut darüber, dass ein Apple Produkt mal zu fremder Technik kompatibel sein wird. Falls Sie sich gerade im Smart Home Bereich informieren, weil Sie demnächst Ihr Zuhause smart machen möchten und das Apple HomeKit als Zentrale nutzen möchten: Genießen Sie die Vorfreude. Wir sind uns sicher, dass es in nächster Zeit noch diverse Neuigkeiten zu diesem Thema geben wird – planen Sie erst final, wenn alle Fakten feststehen.

Weitere Informationen zum Apple HomeKit haben wir an dieser Stelle für Sie gesammelt: Klick.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.