Home > Allgemein > Branto: Smart Home Base mit WLAN, ZigBee & Bluetooth
Branto
(Bild: Branto)

Branto: Smart Home Base mit WLAN, ZigBee & Bluetooth

Wenn Sie auf der Suche nach einer smarten Zentrale sind, die aus separat angesteuerten Smart Home Geräten ein funktionierendes Netzwerk macht und darüber hinaus auch noch selbst diverse Funktionen von Haus aus mitbringt, schauen Sie sich Branto an.

Branto bietet ab Werk eine ganze Reihe Features, um Ihr Zuhause zu überwachen und im Blick zu behalten. Weitere Komponenten können Sie per WLAN, ZigBee, Bluetooth oder auch Infrarot einbinden und vernetzen. Auffällig an Branto ist das Design. Branto ist eine Kugel, die auf den ersten Blick an einen Pokéball erinnert – vielleicht Zufall, denn die runde Form erfüllt einen ganz bestimmten Zweck: Sie ermöglicht der integrierten 360 Grad HD-Kamera ihre Arbeit. Stellen Sie Branto in die Mitte des Raumes und genießen Sie den Rundumblick. Den Großteil der smarten Sicherheitskameras müssen Sie irgendwo an der Seite installieren und haben in den wenigsten Fällen wirklich den kompletten Bereich im Blick. Das gehört nun der Vergangenheit an. Branto nutzt selbstverständlich eine Reihe weiterer Sensoren, um Ihr Smart Home zu überwachen. Darunter ein Mikrofon und ein Bewegungsmelder.

Branto

Branto steuert nicht nur Smart Home Geräte, sondern bindet über Infrarot auch Unterhaltungselektronik Ihr Smart Home ein. (Bild: Branto)

Falls Sie gerade überlegen, ob Sie ein Stromkabel zur Mitte des Raumes legen sollen, um die 360°-Funktion sinnvoll nutzen zu können: natürlich nicht, denn Branto bezieht seine Energie aus dem eingebauten Akku. Das macht ihn einerseits resistent gegen Stromausfälle, andererseits wird die Akkulaufzeit mit 3-24 Stunden doch ziemlich gering angegeben. Wenn Sie sich mal ein Wochenende Erholung gönnen oder in den Urlaub fliegen, braucht Branto also trotzdem eine externe Stromversorgung. Da hätten wir etwas mehr erwartet. Von der Überwachungskamera abgesehen, bekommen Sie mit Branto eine echte Zentrale fürs Smart Home, dass nicht nur Smart Home Komponenten, sondern auch Geräte mit Fernbedienung steuern kann. Fernseher, Sound- und Klimaanlage oder Bluray-Player lassen sich fortan per Smartphone oder Tablet bedienen und mit anderen Komponenten vernetzen. Stichwort Kinoabend: Licht dimmen, Rollläden herunterfahren, Wohlfühltemperatur einstellen und anschließend HTPC, Fernseher und Surroundsystem starten – alles mit nur einem Knopfdruck bzw. einer Berührung auf Ihrem Display.

Noch bis zum 8. März können Sie das Projekt auf Kickstarter unterstützen. Branto kann nämlich erst produziert werden, wenn die erforderlichen 500.000 Dollar gesammelt wurden. Bislang ist das Corwdfunding auf einem guten Weg, das Ziel zu erreichen.

Die Kickstarter-Kampagne finden Sie unter diesem Link: Klick.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.