Home > Allgemein > Brief Mode: Alexa redet auf Wunsch auch weniger
Brief Mode
(Bild: Amazon)

Brief Mode: Alexa redet auf Wunsch auch weniger

Gute Nachrichten für Morgenmuffel und alle, die von Alexa nur die nötigsten Infos gesagt bekommen möchten. Denn mit dem Brief Mode steht ein entsprechendes Feature in den Startlöchern. Bislang allerdings noch komplett inoffiziell.

Beep statt Okay: Was sich mit dem Brief Mode ändert

In vielen Situationen könnte Alexa sich die Bestätigung mit „Okay“ auch einfach sparen. Wenn Sie zum Beispiel das Licht einschalten oder den „Bitte nicht stören“-Modus aktivieren, um keine Benachrichtigungen mehr zu erhalten. Denn den Erfolg Ihres Befehls sehen Sie im Falle des Lichts ja ohnehin umgehend. Trotzdem bestätigt Alexa derzeit noch jeden Wunsch mit Sprache. Der Brief Mode könnte das ändern.

Die Infos kommen von ersten Nutzern, die einen entsprechenden Schieberegler in ihrer Alexa App gefunden haben. Von offizieller Seite ist über das neue Feature noch nichts bekannt. Wir wissen bislang aber, dass anstelle des „Okays“ ein einfacher Piepton abgespielt wird. Hören Sie mal:

Im Brief Mode soll Alexa sich aber auch generell kürzer halten. Fragen Sie zum Beispiel nach der verbleibenden Zeit auf Ihrem Timer, dann folgt wahrscheinlich bei akiviertem Brief Mode einfach nur noch die Restzeit – und keine ausschmückenden Formulierungen dazu. Klingt etwas nach Kaserne, dürfte aber besonders bei Nutzern, die Alexa oft in den Alltag einspannen, ganz angenehm sein.

Wir haben das Feature noch nicht entdeckt. Falls es bei Ihnen schon funktioniert und Sie es ausprobiert haben, dann hinterlassen Sie uns doch kurz einen Kommentar.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.