Home > Heizung & Klima > Danfoss-Thermostat: Einfacher Drehregler sticht smarte Antriebe aus
Danfoss-Thermostat
(Bild: Danfoss)

Danfoss-Thermostat: Einfacher Drehregler sticht smarte Antriebe aus

So eine vernetzte Heizungssteuerung bringt laut Hersteller gerne mal 30 Prozent Ersparnis bei den Heizkosten. Doch wie zuverlässig arbeiten die Thermostate eigentlich? Bei Stiftung Warentest hat sich jüngst ein herkömmlicher Danfoss-Thermostat durchgesetzt.

RAW 5010: Dieser einfache Danfoss-Thermostat hängt die Konkurrenz ab

Er sieht völlig harmlos aus. Er kann weder funken, noch programmiert werden. Wenn Sie die Temperatur einstellen möchten, müssen Sie am RAW 5010 drehen. Ein komplett klassischer Danfoss-Thermostat also.

Wie kann solch ein Thermostat die vernetzte Konkurrenz ausstechen?

Ganz einfach: Stiftung Warentest hat Wert auf Zuverlässigkeit gelegt. Bei der Wärmeregulierung schnitt der RAW 5010 mit Note 1,5 ab. Ebenfalls eine 1 vor dem Komma gelang ihm bei der Temperaturabsenkung und dem konstanten Halten der Wunschtemperatur. Einmal eingestellt, bleibt es also schön gleichmäßig warm, wenn Sie den klassischen Danfoss-Thermostat benutzen.

Trotz Bestnote 1,7: Warum wir doch lieber auf smarte Thermostate setzen

Zwar räumt der herkömmliche Drehregler im Test die Bestnote ab. Doch uns sind trotzdem vernetzte Regler lieber. Zwar fänden wir es super, wenn diese ebenso exakt arbeiten würden wie der Testsieger. Aber hier gibt es aus unserer Sicht einen entscheidenden Nachteil: Der Danfoss-Thermostat ist auf Menschen angewiesen. Menschen, die permanent ihre Heizung im Hinterkopf haben und dauerhaft am Thermostaten drehen. Wir outen uns hier mal als faul. Da kann es schon mal vorkommen, dass die Heizung über Nacht nicht manuell heruntergeregelt wird. Außerdem sind wir ziemliche Komfort-Liebhaber und haben es morgens im Bad schon gerne warm, wenn wir es betreten. Da nehmen wir auch einen smarten Stellantrieb in Kauf, der womöglich nicht so genau arbeitet wie der Danfoss-Thermostat.

Das Beste aus beiden Welten

Sie möchten beides haben? Dann brauchen Sie auf Danfoss nicht zu verzichten. Denn auch das smarte System Danfoss Link absolvierte den Testlauf von Stiftung Warentest. Die Note: 2,1. Besonders gut gefiel den Testern die lange Batterielaufzeit und der geringe Geräuschpegel während der automatischen Regulierung.

Weitere Infos gibt es hier: www.danfoss.de.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.