Home > Heizung & Klima > Loxone Heizung: Bis zu 1000 Euro Heizkosten sparen
Loxone Heizung
(Bild: Loxone)

Loxone Heizung: Bis zu 1000 Euro Heizkosten sparen

Schlau heizen heißt automatisch heizen. Und zwar nur dann, wenn es notwendig ist. Die Loxone Heizung verspricht genau das: Ein intelligenter Algorithmus soll basierend auf Ihrem Verhalten dabei helfen, Ihre Heizkosten bis zu 1000 Euro im Jahr zu reduzieren.

Der Schlüssel zu mehr Energie-Effizienz liegt tatsächlich in der Analyse Ihres Verhaltens. Die selbst lernende Loxone Heizung weiß mit der Zeit immer besser, wann Sie welche Temperatur in welchem Raum benötigen. Heizzeiten und Absenkung wird automatisch berechnet, sodass die Loxone Heizung nicht nur Ihre Räume pünktlich auf Zieltemperatur aufgeheizt hat, sondern dies darüber hinaus auch auf effizienteste Art und Weise erledigt. Dazu misst die Loxone Heizung zunächst, wie lange der Heizvorgang dauert bis die Zieltemperatur erreicht ist. So wird sichergestellt, dass Ihre Räume nicht überheizt werden. Naja, nicht ganz.

Denn besonders jetzt in der kalten Jahreszeit kommt es im besten Fall durchaus vor, dass die Sonne mal kräftig scheint. Das berechnet die Loxone Heizung mit ein und senkt die Temperatur entsprechend ab. Weitere Komponenten on Loxone könnten zeitgleich dafür sorgen, dass die Sonne draußen bleibt, wenn die Raumtemperatur den Zielwert zu überschreiten droht. In diesem Fall sehen Sie die Loxone Heizung einfach als eine feste Größe von vielen im kompletten Loxone Smart Home. Die kleine Zentrale, die alle Smart Home Geräte vernetzt, ist der so genannte Miniserver, den wir Ihnen an dieser Stelle bereits vorgestellt haben.

Um die Loxone Heizung (Umbau an Ihrer Heizung erforderlich) in Betrieb nehmen zu können, müssen Sie etwa 1000 Euro investieren. Klingt viel? Gleich nicht mehr. Denn der Hersteller wirbt damit, dass Sie auch bis zu 1000 Euro an Heizkosten pro Jahr sparen können sollen. Im utopischen Idealfall hätte sich die Anschaffung dann bereits nach einem Jahr amortisiert – wir schätzen, dass 2-3 Jahre durchschnittlich der realistischere Zeitraum sein dürften. Dennoch sind auch ein paar hundert Euro im Jahr an gesparten Energiekosten nicht zu verachten, oder?

Weitere Infos zur Loxone Heizung bekommen Sie auf www.loxone.com

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.