Home > Gadgets > Turris Omnia: Warum dieser Router mit Geld überhäuft wird
Turris Omnia
(Bild: CZ.NIC)

Turris Omnia: Warum dieser Router mit Geld überhäuft wird

Ihr Router ist Zentrale Ihres digitalen Zuhauses. Ein Gerät, dass seine Arbeit im Hintergrund verrichtet und dessen Bedeutung Sie erst dann bewusst wahrnehmen, wenn es nicht funktioniert. Der Turris Omnia denkt den Zentrale-Gedanken weiter: Es geht nicht mehr nur noch um den Zugang zum Internet, sondern um Sicherheit, Komfort und Schutz.

Wie gut das Konzept des Turris Omnia ankommt, zeigt die aktuell laufende Kampagne auf Indiegogo: Die erforderlichen 100.000 US-Dollar sind schon nach kürzester Zeit übertroffen worden. Die Kampagne läuft noch bis zum 12.01. und liegt schon jetzt weit über 300.000 US-Dollar. Aber was steckt dahinter? Ungenutzte Kapazitäten sollen besser genutzt werden. Der Turris Omnia kann Ihren derzeitigen Router höchstwahrscheinlich einfach ersetzen und außerdem noch zusätzliche Funktionen anbieten. Ein Netzwerkspeicher (NAS) könnte überflüssig werden. Denn Sie können Ihre Festplatten einfach an den Turis Omnia anschließen. Wenn Sie möchten, dann geben Sie Ordner und Dateien frei, um auch von außerhalb darauf zugreifen zu können. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben Ihre eigene Cloud gehostet. Die Feature-Liste geht selbstverständlich noch weiter. So besitzt der Turris Omnia einen Slot für SIM-Karten. Die Entwickler von CZ.NIC sehen den Slot als Backup, falls Ihr DSL-Anschluss mal lahmgelegt sein sollte. Über einen möglichen Hybridbetrieb können wir derzeit nur spekulieren, zumal der Slot auch wirklich nur ein Slot ist: Ein passendes LTE-Modem müssten Sie noch selbst kaufen und anstecken. Was tatsächlich out-of-the-box funktioniert, sind die fünf GBit-LAN-Ports, der eine WAN-Port sowie WLAN ac und die beiden USB 3.0-Slots für Ihre Festplatten oder Drucker. Als Erweiterungsziel für das Crowdfunding wurde ebenfalls die Integration von Smart Home Komponenten angekündigt. Nur falls Sie sich fragen, weshalb ehome-news.de über einen Router berichtet. Näheres dazu ist bislang allerdings nicht bekannt. Den Turris Omnia selbst werden Sie – ähnlich wie beim Google Onhub Router – per Smartphone App steuern und verwalten können.

Das Betriebssystem des Turris Omnia Routers ist Open-Source und basiert auf OpenWrt. Durch automatische Firmwareupdates sollen sich Hacker „verirren“, wenn sie sich dem Turris Omnia nähern. So sagen es zumindest die Entwickler – wie sicher das OS tatsächlich sein wird, das zeigt sich wohl erst nach einiger Zeit.

Sie können sich Ihr Turris Omnia Exemplar auf Indiegogo sichern und die Entwicklung unterstützten. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die smarten Router (inkl. T-Shirt) für 199 US-Dollar zu haben.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.