Home > Beleuchtung > Wattio – Smart Home System aus Spanien
Wattio

Wattio – Smart Home System aus Spanien

Mit Wattio SmartHome 360° bringt das spanische Start Up Wattio ein Smarthome System auf den Markt, das neben der Heizungssteuerung auch Steckdosen beinhaltet.

Ein weiteres Smarthome System, wieder einmal wird in erster Linie die Heizung gesteuert. Das Killerfeature sucht man sicherlich vergeblich bei Wattio, dennoch bietet das System solide Funktionen. Dazu gehört natürlich die Heizungssteuerung – Ersparnisse bei den Heizkosten dürften maßgeblich zur Amortisation der Anschaffung beitragen. Doch nicht nur durch einen uhrzeitabhängigen Zeitplan oder das Ausschalten der Heizung von unterwegs soll man mit Wattio kräftig sparen: Funksteckdosen sind ebenso wie Thermostate für Heizkörper verfügbar. Damit geht es auch der Stromrechnung an den Kragen, überflüssige Standbyzeiten werden mit ein paar Berührungen minimiert.

Die Wattio App ist selbstverständlich das zentrale Interface: Außer Zeitplänen und manueller Bedienung über das Internet gibt es Push-Benachrichtigungen. Als Beispiel wählt Wattio selbst den eingeschalteten Fernseher zur Hausaufgabenzeit. Junior wird das System möglicherweise nicht ganz so gern haben wie Mama oder Papa. Wer seinem Nachwuchs nicht so streng auf die Finger schauen möchte, legt Art und Umfang der Push-Benachrichtigungen einfach etwas lockerer fest.

In manchen Fällen jedoch kann die Überwachung bzw. Steuerung von Steckdosen von unterwegs einen echten Mehrwert bieten, und zwar um in der Urlaubszeit Einbrecher abzuschrecken oder dank Zeitverschiebung zuhause nachts um 3 für 10 Minuten die Anlage voll aufzudrehen, den geliebten Nachbarn zuliebe. Letzteres auf eigene Gefahr. Einbrecher kennen nun einmal auch Zeitschaltuhren und sehen ganz genau, wenn an mehreren, aufeinanderfolgenden Tagen immer zur exakt gleichen Zeit das Licht ein- und ausgeschaltet wird. Mit Wattio und den über die App zu bedienenden Funksteckdosen variiert nicht nur die Beleuchtung, sondern auch Musik oder Fernseher.

Wattio kann ab sofort auf www.wattio.com vorbestellt werden. Zur Grundausstattung gehören ein Gateway, das die einzelnen Komponenten ansteuert und eine Verbindung mit dem Internet herstellt und eine Funksteckdose (genannt Pod). Beide Teile kosten zusammen 145€ – wer weitere Funksteckdosen haben möchte, bezahlt pro Stück 45€ zusätzlich. Den smarten thermostat von Wattio gibt es für 70€ und einen Temperaturfühler (genannt Bat) für 50€ Aufpreis. Heizungssteuerung plus 3 Funksteckdosen liegen also insgesamt bei 354,94€ – es bleibt abzuwarten, wie lange das System tatsächlich im Einsatz sein muss, um sich zu rechnen.

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.