Home > Beleuchtung > Philips Hue Entertainment: Dynamische TV-Beleuchtung startet in Kürze
Philips Hue Entertainment
(Bild: Disney Music)

Philips Hue Entertainment: Dynamische TV-Beleuchtung startet in Kürze

Bereits auf der IFA gab es Philips Hue Entertainment zu sehen. Das smarte Lichtsystem leuchtet dabei passend zu den Farben, die auf Ihrem Fernseher angezeigt werden. Das sieht dann so aus wie das ebenfalls von Philips entwickelte Ambilight – nur eben im gesamten Raum.

Philisp Hue Entertainment mit Verzögerungen

Eigentlich war der offizielle Marktstart bereits für Dezember 2017 geplant. Doch nun gilt der 9. Januar als wahrscheinlicher Starttermin – dann könnte Philips es nämlich öffentlichkeitswirksam auf der CES in Las Vegas starten. Per Software-Update soll die neue Funktion ausgerollt werden. Wir verraten vorab schon einmal, wie das System funktioniert und welche Geräte Sie benötigen, wenn Sie Ihre Hue-Leuchten mit Ihrem Fernseher verbinden möchten.

Philips Hue Entertainment: Diese Geräte brauchen Sie

Wenn Sie Philips Hue bereits verwenden, dann haben Sie wahrscheinlich bereits alle nätigen Komponenten zusammen. Denn die einzige Voraussetzung, um Philips Hue Entertainment benutzen zu können, ist eine Hue Bridge 2.0. Dieses eckige Gateway ist seit nunmehr über zwei Jahren auf dem Markt und liegt den Starter-Sets bei. Wer noch die runde Hue Bridge der ersten Generation verwendet, müsste aufrüsten. Zusätzlich zur Bridge sollten Sie natürlich auch farbig leuchtende Hue-Lampen oder Lightstrips einsetzen und idealerweise um Ihren Fernseher herum positionieren.

So funktioniert Philips Hue Entertainment

Das Ergebnis soll aussehen wie Ambilight auf einem Philips Fernseher. Bloß eben im gesamten Raum. Doch Philips Hue Entertainment arbeitet von der technischen Seite grundlegend anders als die TV-LEDs. Denn Anbieter von Filmen, Videospielen und Musik müssen Philips Hue Entertainment selbst integrieren. Das heißt: Auf einer Bluray steht demnächst womöglich „works with Philips Hue“ oder etwas Ähnliches. Dann können Sie raumfüllende Beleuchtung erwarten. Ihre eigenen Clips sowie alte DVD, Blurays und Co. unterstützen Philips Hue Entertainment zunächst nicht. Wir sind mal gespannt, ob und wann sich die ersten Workarounds speziell für das Entertainment-Feature finden lassen werden.

Sobald sich in Sachen Philips Hue Entertainment etwas tut, updaten wir diesen Artikel.

 

About Gerrit Schwerz

Gerrit Schwerz

One comment

  1. Wobei mir auch nach diesem Artikel nicht klar geworden ist, wie das jetzt genau funktionieren soll.

    Es soll wohl kaum eine Kamera das TV-Bild filmen um dann zu analysieren, welche Farben auf welcher Seite/Ecke zu sehen sind.

    Da die Inhalteanbieter das unterstützen sollen, muss also in irgendeiner Form eine Datei mit Informationen vorliegen, die für jeden Timestamp eine Farbe mit Position vorgibt?! Nur wie soll das dann funktionieren?
    Soll man in der Hue-App ein solches Film-Profil auswählen (z.B. per Code auf einer DVD/BD) und dann möglichst gleichzeitig PLAY am DVD/BD-Player und in der App drücken? Was, wenn der Film mal kurz angehalten wird?

    DVD/BD-Player kommunizieren ja nicht mit der App (wie auch)…

    Also wirklich klar ist mir nicht wie das laufen soll

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.